A MD im Blick

16 Jahre Fotoclub Magdeburg 07

Der Fotoclub Magdeburg 07 feierte dieser Tage seinen 16 Geburtstags. Jedes Jahr wird der Geburtstag gefeiert. Er ist Teil des der Geselligkeit, die den Club ausmachen.Zu diesem Anlass wurde eine Ausstellung eröffnet.Gezeigt wird ein Querschnitt des fotografischen Schaffens der letzten 16 Jahre. Sp...

Erzähltes & Ungesagtes Meiner Großerltern Wally und Otto Nagel

Bessere Realschulabschluesse in Sachsen-Anhalt

Im April 2023 legten ca. 8.500 SchülerInnen ihre Realabschluss-Prüfungen ab.

 Gemessen an den Notendurchschnitten der vergangenen Jahre zeigt sich im Fach Englisch mit einem Schnitt von 2,86 eine deutliche Verbesserung. Im Schuljahr 2021/22 lag der Durchschnitt bei 3,14. Auch im Fach Mathematik haben sich die Ergebnisse mit einem Durchschnitt von 3,44 leicht verbessert. Im Fach Deutsch fiel das Ergebnis mit einem Durchschnitt von 3,26 knapp schlechter aus, als im vergangenen Schuljahr mit 3,22.


Das Bildungsministerin sieht stabile und solide Leistungen. Ministerin Eva Feußner dankte den PädagogInnen sowie den SchülerInnen für alle unternommenen Anstrengungen. Die Leistungen verdienen Anerkennung und Respekt. Durch Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer haben sie sich diesen wichtigen Meilenstein erarbeitet. Der Realschulabschluss sei ein solides Fundament für die weiteren Bildungswege und für einen chancenreichen Ausbildungsmarkt.
Die Stärkung der Sekundar- und Gemeinschafts-schulen bleibt ein zentrales Ziel der Landesregierung.
 Ab dem Schuljahr 2024/25 ist das duale Angebot ‚Produktives Lernen in Schule und Betrieb‘ geplant. Dies sein ein weiterer wichtiger Schritt hin zu mehr beruflicher Orientierung und einer praxisnahen Ausbildung. 

Bessere Realschulabschluesse in Sachsen-Anhalt

Bessere Realschulabschluesse in Sachsen-Anhalt

Im April 2023 legten ca. 8.500 SchülerInnen ihre Realabschluss-Prüfungen ab.

 Gemessen an den Notendurchschnitten der vergangenen Jahre zeigt sich im Fach Englisch mit einem Schnitt von 2,86 eine deutliche Verbesserung. Im Schuljahr 2021/22 lag der Durchschnitt bei 3,14. Auch im Fach Mathematik haben sich die Ergebnisse mit einem Durchschnitt von 3,44 leicht verbessert. Im Fach Deutsch fiel das Ergebnis mit einem Durchschnitt von 3,26 knapp schlechter aus, als im vergangenen Schuljahr mit 3,22.


Das Bildungsministerin sieht stabile und solide Leistungen. Ministerin Eva Feußner dankte den PädagogInnen sowie den SchülerInnen für alle unternommenen Anstrengungen. Die Leistungen verdienen Anerkennung und Respekt. Durch Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer haben sie sich diesen wichtigen Meilenstein erarbeitet. Der Realschulabschluss sei ein solides Fundament für die weiteren Bildungswege und für einen chancenreichen Ausbildungsmarkt.
Die Stärkung der Sekundar- und Gemeinschafts-schulen bleibt ein zentrales Ziel der Landesregierung.
 Ab dem Schuljahr 2024/25 ist das duale Angebot ‚Produktives Lernen in Schule und Betrieb‘ geplant. Dies sein ein weiterer wichtiger Schritt hin zu mehr beruflicher Orientierung und einer praxisnahen Ausbildung.