A MD im Blick

16 Jahre Fotoclub Magdeburg 07

Der Fotoclub Magdeburg 07 feierte dieser Tage seinen 16 Geburtstags. Jedes Jahr wird der Geburtstag gefeiert. Er ist Teil des der Geselligkeit, die den Club ausmachen.Zu diesem Anlass wurde eine Ausstellung eröffnet.Gezeigt wird ein Querschnitt des fotografischen Schaffens der letzten 16 Jahre. Sp...

Erzähltes & Ungesagtes Meiner Großerltern Wally und Otto Nagel

Kitas „Fliederhof“ und Kinderhaus „Am Stern“ nach Sanierung uebergeben

Umfangreiche Modernisierung nach zwei Jahren beendet

Oberbürbermeisterin Simone Borris hat dieser Tage das sanierte Gebäude der Kita „Fliederhof“ und des Kinderhauses „Am Stern“ im Stadtteil Alt Olvenstedt feierlich eingeweiht. In den vergangenen 2 Jahren wurden mit einem Investitionsvolumen von rund 4,6 Millionen Euro sowohl energetische als auch allgemeine Sanierungsmaßnahmen realisiert. Das mit dem Förderprogramm STARK III plus EFRE. Den Großteil der Kosten trug die Stadt.
Die Kita wurde vollständig erneuert und kindgerecht gestaltet. Schon im Oktober 2022 konnten die Kinder in die beiden Einrichtungen zurückkehren. 
Aber auch die Außenanlagen und Spielflächen waren sanierungsbedürftig. Bis Mai 2023 erfolgte die Umgestaltung. Ein straßenseitiger Anbau schafft einen gemeinsamen Eingangsbereich und einen Raum für die Kinderwagen. 
Die energetische Sanierung des Hauses umfasste unter anderem die Erneuerung der Fassadenflächen, den Austausch der Fenster, die Dachkonstruktion einschließlich Dämmung und die Erneuerung der haustechnischen Anlagen zur CO2-Reduzierung. Ein Personenaufzug und barrierefreie Sanitäranlagen  sowie eine Rampe als Zugang zum Garten sorgen für unbeschwertes spielen.

 

Kitas „Fliederhof“ und Kinderhaus „Am Stern“ nach Sanierung uebergeben

Kitas „Fliederhof“ und Kinderhaus „Am Stern“ nach Sanierung uebergeben

Umfangreiche Modernisierung nach zwei Jahren beendet

Oberbürbermeisterin Simone Borris hat dieser Tage das sanierte Gebäude der Kita „Fliederhof“ und des Kinderhauses „Am Stern“ im Stadtteil Alt Olvenstedt feierlich eingeweiht. In den vergangenen 2 Jahren wurden mit einem Investitionsvolumen von rund 4,6 Millionen Euro sowohl energetische als auch allgemeine Sanierungsmaßnahmen realisiert. Das mit dem Förderprogramm STARK III plus EFRE. Den Großteil der Kosten trug die Stadt.
Die Kita wurde vollständig erneuert und kindgerecht gestaltet. Schon im Oktober 2022 konnten die Kinder in die beiden Einrichtungen zurückkehren. 
Aber auch die Außenanlagen und Spielflächen waren sanierungsbedürftig. Bis Mai 2023 erfolgte die Umgestaltung. Ein straßenseitiger Anbau schafft einen gemeinsamen Eingangsbereich und einen Raum für die Kinderwagen. 
Die energetische Sanierung des Hauses umfasste unter anderem die Erneuerung der Fassadenflächen, den Austausch der Fenster, die Dachkonstruktion einschließlich Dämmung und die Erneuerung der haustechnischen Anlagen zur CO2-Reduzierung. Ein Personenaufzug und barrierefreie Sanitäranlagen  sowie eine Rampe als Zugang zum Garten sorgen für unbeschwertes spielen.