Social Share:

Feierliche Wiedereröffnung im 125. Jubiläumsjahr

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat nach 20-monatiger Bauzeit die sanierten Gruson-Gewächshäuser wiedereröffnet. Die Kosten für die Baumaßnahmen belaufen sich auf 3 Millionen Euro. Rund 1,7 Millionen Euro stammen aus Fördermitteln des Landes und des Bundes.
Die Gruson-Gewächshäuser sind der älteste botanische Garten Deutschlands in kommunaler Trägerschaft.
Zudem haben sie das das älteste öffentliche Aquarium der Welt.


Die BesucherInnen können sich über ein neues Farnhaus, ein neues Tropenhaus sowie ein neues Subtropenhaus freuen. Die Schauhäuser verfügen nun über Stahlrahmenkonstruktionen, Isolierverglasung, einer 40-m³-Regenwasserzisterne unter der Wiese vor den Gewächshäusern und eine Osmose-Anlage. Damit sind die Pflanzen optimal versorgt und der Wasser- als auch Energieverbrauch ist gesenkt.
Die private Pflanzensammlung von Hermann Gruson (1821 – 1895), einer der wichtigsten Söhne Magdeburgs und Maschinenbauunternehmer, legte mit seiner gewaltigen Sammlung an exotischen Pflanzen den Grundstein für die heutigen Gruson-Gewächshäuser. Mit den Schauhäusern richtet sich die Stadtverwaltung bis heute nach dem Stadtratsbeschluss von 1895. Dieser entschied, die  Sammlung anzunehmen, die Gewächshäuser zu errichten und im Sinne von Gruson weiterzuführen.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework