Social Share:

Sachsen-Anhalt will öffentliche Musikschulen fit für die digitale Zukunft machen. Dazu fördert das Wirtschaftsministerium ein entsprechendes Projekt des Landesverbandes der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V. (LVdM). Im Rahmen der „Digitalen Agenda“ erhalten die 20 Musikschulen 200.000 Euro.

Alle fest angestellten Lehrkräfte bekommen ein digitales Endgerät. Im Rahmen einer Studie in Kooperation mit der Hochschule Magdeburg-Stendal sollen vor Ort Workshops stattfinden, um den Einsatz digitaler Medien bei der musikpädagogischen Arbeit zu optimieren. Digitalisierungs-Staatssekretär Thomas Wünsch übergab den Förderbescheid an den Geschäftsführer des Landesverbandes der Musikschulen Dr. Christian Reineke. 50.000 Euro steuert der Verband selbst bei. Wünsch betonte, dass in Corona-Zeiten die Musik vor allem online spielt. Deshalb sei es wichtig, in die technische Basis für digitalen Unterricht zu investieren und diesen an die musikpädagogischen Bedürfnisse anzupassen. Davon profitiere die Unterrichtsqualität, auch nach der Pandemie.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework