Kurznachrichten

Buch: Der Fall Otto

Buch: Vom steinigen Weg

Erzähltes & Ungesagtes meiner Großeltern W. und O. Nagel

Ausblick - Was ist los im Rathaus?

Wir starten in die erste Juni-Woche. Was ist los im Rathaus? 

Am Dienstag, den 4. Juni tagt der Betriebsausschuss Kommunales Gebäudemanagement. Wie geht es weiter mit dem Baudenkmal „Pferdetor“ im Stadtpark Rotehorn? Rückbau und denkmalgerechte Rekonstruktion stehen an. Das gibt es einiges zu tun… 

Großes Thema: Feuerwache Nord für Neustadt und Mitte in der Peter-Paul-Str. 12 – geplant ist der Neubau einer Lehrrettungswache und eines Führungszentrums mit integrierter Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Auch um das liebe Geld geht es – Kostenerhöhung Erweiterungsneubau und Sanierung der Grundschule „Westerhüsen“ mit Hort, Zackmünder Straße 1 in Magdeburg. 

Der Betriebsausschuss Städtischer Abfallwirtschaftsbetrieb hat an diesem Dienstag auch einiges zu diskutieren. 
Für den nächsten Termin des Stadtrats am 13. Juni 2024 steht u.a. das Toilettenkonzept auf dem Plan. Seit dem Beschluss des Stadtrats vom 27.01.2022 (DS 0356/21) gab es so einiges zu tun für die stillen Örtchen in der Stadt. 

Das WC Nordpark - im Amtsdeutsch: einzellig-barrierefrei-unisex – ist seit einem Jahr geöffnet. 

Nicht ganz so einfach ist die öffentliche WC-Anlage – im Amtsdeutsch: einzellig-barrierefrei-unisex - im Umfeld MDCC Arena. Favorisierter Ort nördlich vom Bistro Käseglocke - Fans können vor dem Spiel aussteigen, ihre Notdurft verrichten und zur MDCC Arena laufen, der  Spielplatz ist ein weiteres Argument.  
Zum Ende des II. Quartals 2024 ist geplant dort ein stilles Örtchen, wo selbst der Kaiser zu Fuß hingeht, aufzustellen. Kosten ca. 30.320 EUR (Brutto).

Ja und dann sind da noch die WC-Anlagen aus dem Werbevertrag mit der Firma Ströer GmbH. Alle zurück in die Stadt: Schellheimer Platz, Stadtpark Heinrich-Heine-Platz, Leibnizstraße am Spielplatz Hegelstraße) und Thiemplatz. 

Manche Idee lässt sich aber auch nicht umsetzen: Ein recht schnell und ohne Hindernisse wie Treppen erreichbares WC im Klosterbergegarten, eben barrierefrei. Auch das Pilotprojekt  „Trocken/Bio-Toiletten“ – ohne Anschluss an Strom und Wasser. Aufwand und Kosten stünden nicht im Verhältnis. Alles ist nochmal in verschiedenen Ausschüssen zu diskutieren. Der Stadtrat soll dann am 15. August das letzte Wort haben. 

Ausblick - Was ist los im Rathaus?

Ausblick - Was ist los im Rathaus?

Wir starten in die erste Juni-Woche. Was ist los im Rathaus? 

Am Dienstag, den 4. Juni tagt der Betriebsausschuss Kommunales Gebäudemanagement. Wie geht es weiter mit dem Baudenkmal „Pferdetor“ im Stadtpark Rotehorn? Rückbau und denkmalgerechte Rekonstruktion stehen an. Das gibt es einiges zu tun… 

Großes Thema: Feuerwache Nord für Neustadt und Mitte in der Peter-Paul-Str. 12 – geplant ist der Neubau einer Lehrrettungswache und eines Führungszentrums mit integrierter Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Auch um das liebe Geld geht es – Kostenerhöhung Erweiterungsneubau und Sanierung der Grundschule „Westerhüsen“ mit Hort, Zackmünder Straße 1 in Magdeburg. 

Der Betriebsausschuss Städtischer Abfallwirtschaftsbetrieb hat an diesem Dienstag auch einiges zu diskutieren. 
Für den nächsten Termin des Stadtrats am 13. Juni 2024 steht u.a. das Toilettenkonzept auf dem Plan. Seit dem Beschluss des Stadtrats vom 27.01.2022 (DS 0356/21) gab es so einiges zu tun für die stillen Örtchen in der Stadt. 

Das WC Nordpark - im Amtsdeutsch: einzellig-barrierefrei-unisex – ist seit einem Jahr geöffnet. 

Nicht ganz so einfach ist die öffentliche WC-Anlage – im Amtsdeutsch: einzellig-barrierefrei-unisex - im Umfeld MDCC Arena. Favorisierter Ort nördlich vom Bistro Käseglocke - Fans können vor dem Spiel aussteigen, ihre Notdurft verrichten und zur MDCC Arena laufen, der  Spielplatz ist ein weiteres Argument.  
Zum Ende des II. Quartals 2024 ist geplant dort ein stilles Örtchen, wo selbst der Kaiser zu Fuß hingeht, aufzustellen. Kosten ca. 30.320 EUR (Brutto).

Ja und dann sind da noch die WC-Anlagen aus dem Werbevertrag mit der Firma Ströer GmbH. Alle zurück in die Stadt: Schellheimer Platz, Stadtpark Heinrich-Heine-Platz, Leibnizstraße am Spielplatz Hegelstraße) und Thiemplatz. 

Manche Idee lässt sich aber auch nicht umsetzen: Ein recht schnell und ohne Hindernisse wie Treppen erreichbares WC im Klosterbergegarten, eben barrierefrei. Auch das Pilotprojekt  „Trocken/Bio-Toiletten“ – ohne Anschluss an Strom und Wasser. Aufwand und Kosten stünden nicht im Verhältnis. Alles ist nochmal in verschiedenen Ausschüssen zu diskutieren. Der Stadtrat soll dann am 15. August das letzte Wort haben.