Erweiterungsbau der Universitätsklinik für Strahlentherapie in MD

Auf dem Gelände der Universitätsmedizin entsteht aktuell neben weiteren Baumaßnahmen ein Erweiterungsbau für die Strahlentherapie am Haus 23. Dieser Anbau ist für einen dritten hochmodernen Linearbeschleuniger.

Mit diesem Gerät ist eine hochpräzise Bestrahlung von kleinen und tiefliegenden Tumoren möglich.
Die Universitätsklinik habe ein wissenschaftliches Profil in der Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen, mit dem man sich im Standort Magdeburg positionieren wolle. Dieses Profil nennt sich Präzisionsmedizin. Die neue Technologie setzt einen weiteren Meilenstein den PatientInnen die bestmögliche Versorgung anzubieten, betont Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Magdeburg.
Der Behandlungsplatz bietet auch eine Strahlentherapie unter Narkose. Das in enger  Kooperation mit der Anästhesie. Dies ist für die Behandlung von Kindern mit Tumoren von entscheidender Bedeutung.