Keine Maskenpflicht bei Veranstaltungen

Zur 13. Eindämmungsverordnung vom 1. Juni 2021  hat die Staatskanzlei und das Ministerium für Kultur einen neuen Erlass herausgegeben. Dies, weil es einen deutlichen Rückgang der Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt gibt und wegen der
steigenden Impfquote im Land.
 
Bei Kulturveranstaltungen in geschlossenen Räumen mit einer guten Lüftungsanlage kann der Mund-Nasen-Schutz ab sofort abgenommen werden, wenn:
- der Sitzplatz eingenommen ist und
- die Veranstaltung beginnt

Nach Beendigung der Aufführung und Öffnen der Türen ist der Mund-Nasen-Schutz wieder anzulegen.
Unter einer Inzidenz von 35 sind in soziokulturellen Zentren, Bürgerhäusern und bei Angeboten der Mehrgenerationenhäuser Gruppen bis höchstens 25 Personen zulässig.

Personen, die einen vollständigen Impf- oder einen Genesennachweis vorlegen können, zählen bei der Begrenzung der Personenzahl nicht mit.