Social Share:

Welche Rätsel bergen die Funde von der Tunnelbaustelle?

Im März 2019 gelangten auf der Tunnel-baustelle am Hauptbahnhof aufsehener-regende archäologische Funde ans Licht. An unvermuteter Stelle konnten die Gebeine von mehr als 30 Menschen gesichert werden, die vermutlich im 17. Jahrhundert gestorben sind. Warum aber vor den Toren der damaligen Altstadt und nicht wie im Mittelalter üblich auf den Kirchhöfen?

Spuren von Gewalteinwirkung stützen die Vermutung, dass es sich um stumme Zeugen der Massaker vom Mai 1631 handeln könnte - verscharrt vor der Stadt. Neue Hinweise auf einen regulären Friedhof vor dem Ulrichstor aus der Zeit 1604 finden sich in Quellen aus Wien, die das Stadtarchiv entdeckt hat. Die Dokumente aus dem Österreichischen Staatsarchiv sind auf dem Portal  www.magdeburger-spuren.de veröffentlicht. Stichwort: Stadtverfassung

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework