Wald

Neugestaltung der Erlebnisausstellung

23.08.18. Im Haus des Waldes in Hundisburg soll die Ausstellung modernisiert werden.  Dazu hat hat Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert einen Fördermittelbescheid über 400.000 Euro über. Die Ministerin hatte im vergangenen Jahr die Schirmherrschaft über das Projekt zum Umbau übernommen. Ziel ist ein Pespektivenwechsel. Man kann die Ausstellung aus der Sicht von Waldnutzer, Umweltschützer oder Tourist sehen.

Die finanziellen Mittel stammen aus dem sogenannten PMO-Fonds, also aus dem Vermögen der Partei- und Massenorganisationen der DDR.

Die Forstwirtschaft in Sachsen-Anhalt ist sehr vielfältig und zudem ein sehr bedeutender Wirtschaftsfaktor. Unsere Reportage zeigt die Facetten auf, die der Wald als Lebensraum, aber auch als "Arbeitgeber" bietet. (03.09.17)

 

Frische Luft, draußen arbeiten.

In Sachsen-Anhalt kann man den Beruf des Forstwirtes erlernen.Das Landeszentrum Wald erteilt dazu Auskunft.

 

 

Rund 4.000 Kinder und Jugendliche sowie 1.000 Erwachsene nutzen jährlich die Angebote des Waldpädagogischen Zentrums in Biederitz. Hier ist es mgölich, die Natur unter fachkundiger Anleitung besser kennenzulernen. Mit der offiziellen Scheckübergabe von Lotto Sachsen-Anhalt im Herbst 2017 können die Waldjugendspiele in eine neue Saison starten. (19.09.17)

 

Der Wald ist in Gefahr. Klimawandel Unwetter, lange Trockenzeiten, Massenhafte Ausbreitung von Insekten z.B. machen dem Wald zu schaffen.Durch den Klimawandel wird zunehmend das Eschentriebsterben beobachtet. Der Eichenprozessionsspinner befällt massenhaft Eichenbestände. Inzwischen sterben auch die Eichen ab. Das Kieferntriebsterben ist ebenfalls ein sehr großes Problem geworden.

Die Forstleute denken Generationen im Voraus. Bei der Pflanzung von Bäumen stellt sich immer die Frage, wie der Wald auch noch in 100 Jahren stabil wächst. Dabei spielen ausländische Baumarten künftig eine große Rolle.
Der Wunschwald der Zukunft soll ein stabiler Mischwald sein mit heimischen Bäume  und hohem Laubholzanteil. Dieser wäre in der Lage z.B. den massiven Befall von Insekten aus eigener Kraft zu regeln.

In Deutschland gibt es einen Aktionsplan zum Einsatz von Pflanzenschutzmittel
Die Ziele sind z.B.  weniger Risiken für Mensch und Umwelt.nur soviel Pflanzenschutzmittel wie absolut notwendig einsetzen
Neue Pflanzenschutzverfahren einsetzen ein weiteres Beispiel

Im Forstbetrieb Kennzendorf waren in der Vergangenheit ca. 107 ha durch den Befall mit dem sog Buchdrucker fast kahl gefressen. ca. 93 ha wurden bekämpft. In Pilotprojekten werden hier neue Pflanzenschutzverfahren ausprobiert und weiterentwickelt. Auf dem ersten Waldschutztag konnte man sich davon ein Bild machen.

Nur 5 Promill der Gesamtmenge an Plfanzenschutzmitteln, die insgesamt eingesetzt werden, kommen im Wald zum Einsatz. Dies zeigt einen verantwortungsvollen Umgang der Forstwirtschaft mit dem Thema.



Die AfL (Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer) feiert ihr 25 jähriges bestehen. Seit der Gründung 1992 versteht man sich als Sprachrohr und Interessenvertreter der Branche. Das Ziel: Rahmenbedingungen schaffen für eine faire und solide Wirtschaftsführung der Forstunternehmen. AfL, das heißt 120 mittelständische Betriebe, ca. 1000 Arbeitskräfte, die Betriebe sind meist familiengeführt und hochmechanisiert. Zu den Dienstleistungen zählen Flächenvorbereitung, Bepflanzung, Bestandspflege, Maßnahmen für den Umweltschutz, Holzernte, Holztransport, Holzhandel, forstfachliche Betreuung.

 

Der Wald: jeder nutzt ihn, zum Pilze sammeln, zum Wandern, jeder liebt den Wald. Und. Jeder hat mindestens ein Produkt im Haushalt welches aus Holz ist. Doch was ist der Wald?

Pflanzaktion für die Nachhaltigkeit – Stabile Wälder für die Zukunft: Ende 2017 begann eine umfassende Wiederaufforstungsmaßnahme im Forstrevier Lübberitz nahe der Stadt Haldensleben. Die großangelegte, öffentliche Pflanzaktion ist notwendig, um sturmgeschädigte Waldflächen wieder aufzuforsten. Gemeinsam mit den Waldfuchs-Kindern  der regionalen Kindertagesstätten aus Haldensleben griffen Vertreter aus Politik und Forstwirtschaft zum Spaten und pflanzten die ersten Bäume. (06.12.17)

Go to top
Template by JoomlaShine