vorlesen

Musik

empty Rock/Pop

Gesang der Erde

Gesang der Erde Musik: Sigi Schwab, Gitarre: Bernd Schallenberg

Weiterlesen: Gesang der Erde

Musiker Schallenberg

Der Musiker

Interview mit Bernd Schallenberg vom 04.05.2015   kulturmd: Wann und wie bist Du zur Musik gekommen? BS: Das begann als ich 14 war. Da gibt es zwei Begegnungen. Als ich im Ferienlager war, gab es...

Weiterlesen: Der Musiker

empty Rock/Pop

Lovers and Medman, Metal Church

Auf meinen Streifzügen durch die Musik habe ich wieder ein Stück entdeckt. Es ist vom Album Hanging in the Balance der Band Metal Church aus dem Jahr 1993. Es handelt sich um eine Band aus Seatle,...

Weiterlesen: Lovers and...

empty Rock/Pop

Space Odity, David Bowie

Musik: David Bowie Gitarrero: Bernd Schallenberg

Weiterlesen: Space Odity,...

empty Rock/Pop

Signe

Signe ist das erste Stück auf dem Unplugged-Album von Eric Clapton, welches Anfang der 1990er Jahre durch die Sendung MTV Unplugged empor schoss. Das Stück ist ein Bossa Nova. Ich spiel es auf...

Weiterlesen: Signe

empty Musiker Schallenberg

Stipendium Kultur ans Netz

erste Resonanzen: ---------- Hallo Ihr Beiden,  danke für die CD. Sehr anregend. Viele Grüße von Sandra.   ---------- Hallo Bernd.   Inzwischen hatte ich reichlich Zeit mir deine CD in Ruhe und über eine...

Weiterlesen: Stipendium...

CD Vorstellungen

Juli 2019
Februar 2020

 

 
 

Reisen

    empty Landesfilme

    Puppentheater Magdeburg - internationales Kulturzentrum

    25 Jahre Sachsen-Anhalt: kulturmd reflektiert thematisch im Auftrag der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt in verschiedenen Filmen die Entwicklung des Landes. Für uns ist dies die Möglichkeit auf fast 15...

    Film ansehen Puppentheater...

    empty Landesfilme

    Elberadweg Tangermünde-Magdeburg-Dessau

    Der Elberadweg ist unumstritten der beliebteste Fernradweg in Deutschland. Für jeden Naturliebahber und Radfan ein Musthave. In Sachsen-Anhalt geht der Radweg durch das Biosphärenreservat Mittlere...

    Film ansehen Elberadweg...

    empty Landesfilme

    180 Jahre Zuckerproduktion in der Magdeburger Börde

    Deutschlands wohl älteste Zuckerfabrik 1838 in Klein Wanzleben gegründet. Er ist schwarz, extrem fruchtbar und speichert viel Wasser: Der Bördeboden. Er entstand in den Eiszeiten. Bereits die...

    Film ansehen 180 Jahre...

    empty Reisen

    Der Harz im Malerblick

    Harzer Tourismusverband präsentiert den Harz in GemäldenDer Harz ist eine beliebte Landschaft für Maler. Seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert kamen die Künstler immer zahlreicher hierher. So...

    Weiterlesen: Der Harz im...

    empty Reisen

    Interview Erich Follath "Jenseits aller Grenzen"

    Die Welt des Ibn Battuta, der Marco Polo des Islam Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Islamische Welt. Ibn Battuta, der im 14. Jahrhundert diese Welt bereist, ist die Hauptfigur...

    Weiterlesen: Interview...

    empty Reisen

    „Reisen für Alle“ Lutherstadt Wittenberg und Magdeburg als barrierefreier Tourismusort ausgezeichnet

    Sachsen-Anhalts Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Jürgen Ude hat Ende März die Stadt Wittenberg als „barrierefrei geprüften Tourismusort“ ausgezeichnet. Wittenberg erhielt die Zertifizierung nach dem...

    Weiterlesen: „Reisen für...

    empty Landesfilme

    Entlang der Straße der Romanik Teil 2

    25 Jahre Straße der Romanik Die Straße der Romanik: Ein Touristisches Projekt wird 25 Jahre. Ausgangspunkt ist Magdeburg. Von hier aus missionierte Kaiser Otto die Slawen, gründete Klöster und Schuf...

    Weiterlesen: Entlang der...

    Klangreise durch die Welt

    Es ist immer wieder sehr spannend, welche Musik ich als nächstes rezensieren darf. Vor einiger Zeit landete das Werk In a Hot Distant Land von Ido Spark - The Jazz Traveler bei mir auf dem Tisch. CD ausgepackt und hören. Beim ersten Mal dachte ich an Avishai Cohen. Das liegt vielleicht daran, dass beide Musiker aus Israel stammen.

    Meine Empfehlung: laut hören und vom Sofa aus, mindestens 3 Mal. Mir geht es so, dass ich erst dann alle Klangfassetten war nehme. Etwas ungewöhnlich ist die Verbindung von europäischer Musik mit der des Nahen Ostens. Der Pianist geht grundsätzlich seinen eigenen Weg. Er nimmt Elemente aus der arabischen, jüdischen oder klassisch Musik, fügt Jazz-Elemente hinzu, packt alles einen Melting Pot - einem Schmelztiegel. Daraus entsteht etwas ganz neues, so, dass einem die bereisten Länder gleichzeitig fremd und doch vertraut sind.

    „Ich würde sagen, es ist mein Musikstil.“ sagt er in einem Interview des Internetpotrals Jazzcorner.

    Er habe viele Pianisten gesehen, die eigentlich das gleiche spielen. Sie improvisieren mit der rechten Hand und spielen mit der linken Bill-Evans-Voicings, also Akkordverbindungen.

    Der Künstler lebt in Lüneburg. Von seiner Wahlheimat aus, bereist er die Welt. Ido Spak, 1979 in Israel geboren und seitdem immer unterwegs, nimmt seine Hörer mit auf eine Reise durch verschiedene Kontinente und Kulturen. Seine Kompositionen verbinden die ethnische Musik des Nahen Ostens mit der klassischen Musik Europas und dem Jazz der USA. Diese spannende und anspruchsvolle Mischung platziert Ido Spak in der zeitgenössischen Avantgarde Deutschlands, nein der Welt! Seine Lebensstationen und Reisen der letzten 20 Jahre erscheinen als Momente in den Klängen seiner Werke.

    bernd schallenberg

     

    Vielen dank. Ich bin sehr dankbar für das Artikel