Lesen

Seit Januar 2013 twittert die Online-Omi Renate Bergmann, 4-fach verwitwet, 82 Jahre und aus Berlin-Spandau über ihr Leben. Renate bereichert das Netz mit ihrer herzerfrischenden Art von Humor. Torsten Rohde, der diese Kunstfigur erschaffen hat, hat innerhalb kurzer Zeit die Internetuser begeistert. Gut 52.000 Follower lesen die fröhlichen Nachrichten von Renate Bergmann, wenn sie aus ihrem Alltag plaudert, über Nachbarn und auch mal über ihre Tochter Kirsten lästert oder Tipps zum kochen gibt.

Auf der Leipziger Buchmesse gab uns der Autor einen Einblick in seine Arbeit.

In seinem Buch ,,Hotel Dellbrück“, erschienen im Osburg Verlag Hamburg, thematisiert der Autor Michael die Geschichte der Kindertransporte im II. Weltkrieg.

Auf der Buchmesse kamen wir mit dem Autor ins Gespräch

Ein Jahrhundert in Bewegung

Der Germanist Iwan-Michelangelo D'Aprile verwebt den historischen Hintergrund mit dem Leben Fontanes im 19. Jahrhundert. Als Kind einer Apothekerfamilie ist sein Weg zum Beruf des Apothekers vorgegeben. In Brandenburg und Preußen spielt sich sein Leben ab, geprägt von der Spielsucht des Vaters, die bis zum Bankrott führt.

Auf der Buchmesse 2019 in Leipzig erklärte uns der Autor seine Intension hinter dem Buch.

02.04.19 Auf der diesjährigen Buchmesse trafen wir den Autor Carsten Schmidt zu seinem Roman.

Mit voller Wucht steigt der Autor Carsten Schmidt in seinen Roman ein – Tabea Thuleweit, eine junge Frau, zeigt einem Germanistik Professor voller Wut, was es heißt, wenn es sich ausgekafkat hat. Sie haut ihm sein eigenes Buch im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren. Schnell ist der Leser mitten in dem sonst eintönigen Leben von Tabea, dass für einen kurzen Moment der Protagonistin positive Stimmung brachte. Das jähe Ende kommt schnell und Tabea findet sich im Gefängnis wieder. Ihr Leben zieht an ihr vorüber, am Tage und Nachts, wenn sie schläft.

 

Jacob Böhme, Auf der Suche nach seiner Weltformel

Wolfgang Bauernfeind stellt mit seinem Buch, dass Anfang 2019 im Mitteldeutschen Verlag erschienen ist,  Jacob Böhme in den Mittelpunkt. Ein Schuster aus Görlitz, der zum „ersten deutschen Philosophen“ , wie Hegel ihn bezeichnete, wurde. Der Görlitzer Mystiker und Theosoph erlebte die Zeit des ausgehenden 16. Jahrhunderts und Anfang des 17. Jahrhunderts. Eine politisch sehr bewegte Zeit, vor allem wegen der religiösen Konflikte nach der Reformation.  Wir trafen den Autor auf der Leipziger Buchmesse zum Gepräch

01.04.2019. Auf der Buchmesse in Leipzig trafen wir den Autor Reinhard Kuhnert zum Interview. Uns interessierte seine Intention zum Thema und warum es so wichtig ist dieses in die heutige Zeit zu transferieren.

Wie lebt es sich in einem Doppelland? Der Autor Reinhard Kuhnert nimmt seine Leser mit auf eine Zeitreise zurück in die DDR. In den 1980er Jahren erlebt der Protagonist Elias Effert als Autor am Theater zunehmend die Macht des Staates bis zu völligen Ausgrenzung als stumme Zuschauer bestellt in der Premiere seines Stücks im Theater sitzen. Ein Schritt muss gegangen werden, der schwer fällt.

 

 

 
Go to top
Template by JoomlaShine