Nachrichten

Stadtverwaltung bittet Teil der BürgerBüro-Kunden um Unterstützung

In der Vergangenheit sind in der Stadtverwaltung Computerprogramme ausgefallen. Die Stadtverwaltung bittet einen Teil jener Kunden, die zwischen dem 23. und 30. September ein BürgerBüro aufgesucht haben, um Unterstützung.

Demnach können nicht alle entstandenen Fehler korrigiert und einige neuere Daten aus dem Melderegister wiederhergestellt werden. Zahlreiche Kundinnen und Kunden müssen deshalb erneut einen Termin im Bürgerbüro vereinbaren.

Haushaltsplanentwurf liegt vor/Stadtrat entscheidet am 9. Dezember

Kürtzlich hat Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper den Entwurf des Haushaltsplanes 2020 für die Landeshauptstadt vorgestellt.
Der Haushalt sei auch im kommenden Jahr ausgeglichen. 155 Millionen Euro sollen in die Stadtentwicklung und damit in die Zukunft Magdeburgs investiert werden. Schwerpunkt: Schulen, Kulturbauten und Verkehrsanbindungen.

Wanderausstellung im Kulturhistorischen Museum Magdeburg begleitend zur großen
Sonderausstellung „Faszination Stadt“, 1.10.2019 bis 2.2.2020

Die Nazis und das Magdeburger Recht

„Benutzt und gefeiert“ heißt eine Wanderausstellung zum Nachleben des Magdeburger Rechts im 20. und 21. Jahrhundert, die am 1. Oktober eröffnet wurde. Das gemeinsame Projekt des Kulturhistorischen Museums Magdeburg mit der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen-Anhalt und dem Zentrum für Mittelalterausstellungen thematisiert den Missbrauch des Magdeburger Rechts im Dritten Reich. Aber auch seine heutige Bedeutung für Demokratie und
Frieden in Städten Ostmitteleuropas.

Bewerbung zu Kulturhauptstadt Europas abgegeben

Otto von Guerickes Vakuum dient als Konzeptidee

Das Vakuum wird im Konzept des ersten Bewerbungsbuches als Freiraum für die Umsetzung kreativer und unkonventioneller Ideen und Projekte interpretiert. Durch Kunst, Kultur und die Kreativität der Magdeburgerinnen und Magdeburger ließe sich der Stadtraum neu gestalten.
Man wolle das Magdeburger Recht neu interpretieren, Magdeburg als „Stadt der Musik“ etablieren und das wissenschaftliche Know-How der Stadt für Cross-over-Projekte nutzen.
Bereits die Bewerbungsphase habe in Magdeburg viele innovative Prozesse angestoßen und Akteure aus verschiedensten Bereichen miteinander vernetzt. Im Rathaus wünscht man sich, dass der Titel die Entwicklung Magdeburgs zu einer vitalen Stadt befeuert. Eine Stadt, die als Touristenziel und attraktiver Standort für Investoren und Fachkräfte wahrgenommen wird und ganz Europa willkommen heißt.

 

Bewerbungen sind bis zum 25. Oktober möglich

Auch wenn das Ausbildungsjahr schon angefangen hat, vielleicht sucht der ein oder andere noch nach einem interessanten Beruf? Die Berufsbildende Schule „Otto Schlein“ in Magdeburg hat noch Plätze frei, um den Beruf des staatlich anerkannten Heilerziehungspflegers zu erlernen.

An der Berufsbildenden Schule "Otto Schlein" in Magdeburg dauert die Ausbildung 2 Jahre. Die Ausbildung ist schulgeldfrei und kann durch BAföG bzw. AFG gefördert werden.
Bewerbungen sind bis zum 25. Oktober möglich!
Ansprechpartner für die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger ist Frau Schmidt, erreichbar unter Telefon 0391/ 4069661 oder bei der Schulleitung unter Telefon 0391/ 406960

Weitere Informationen zur Ausbildung und zur Berufsschule „Otto Schlein“ gibt es unter bbs-schlein.de

Aktion „Einheitsbuddeln"

Zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober wurden 10 junge Bäume im Zuge der Aktion „Einheitsbuddeln" im Ökogarten des BUND in Magdeburg von vielen Teilnehmenden liebevoll eingepflanzt. Der BUND schafft mit dem Ökogarten eine großartigen Ort, an dem Jung und Alt eingeladen sind mitzuwirken und einen kleinen Beitrag für den Klimaschutz zu tun.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework