Social Share:

Öffentliche Preisverleihung am 23. November in der Johanniskirche

Am kommenden Samstag, den 23. November, wird bereits zum 11. Mal der Lothar-Kreyssig-Friedenspreis feierlich verliehen. Der Friedenspreis geht in diesem Jahr an das Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra, an die Initiative Papatya aus Berlin und an Jenny Rasche als Gründerin des Vereins Kinderhilfe für Siebenbürgen. Der Preis ist mit insgesamt 4.500 Euro dotiert und damit für jeden Preisträger mit 1.500 Euro Preisgeld verbunden.
„Engagement von unten. Das ist es, was in heutiger Zeit wichtiger ist denn je. Das Kuratorium der Stiftung hat die Preisträger*innen ausgewählt, weil sie die Menschlichkeit achten, das Naheliegende tun, die Probleme ansprechen. Und sich dabei mutig, selbstverständlich und friedlich engagieren", so Stephan Hoenen, Superintendent des Kirchenkreises Magdeburg und Vorsitzender des Kuratoriums Lothar-Kreyssig-Friedenspreis.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework