Social Share:

Wirtschaftsminister Willingmann fordert vom Bund Kurswechsel in der Energiepolitik

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat am Montag gemeinsam mit Energieministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert, Arbeitsministerin Petra Grimm-Benne sowie Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper ein ausführliches Gespräch mit Enercon-Chef Hans-Dieter Kettwig über den geplanten Arbeitsplatzabbau beim Windkraftanlagenbauer geführt.
„Die Entscheidung von Enercon, im kommenden Jahr bis zu 1.500 Arbeitsplätze in Magdeburg und insgesamt etwa 3.000 Arbeitsplätze bundesweit abzubauen, ist ein harter Schlag für die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und zugleich eine schlechte Nachricht für den Klimaschutz in Deutschland", betonte der Minister. "Wir benötigen dringend einen Kurswechsel in der bundesdeutschen Energiepolitik, weil wir andernfalls Gefahr laufen, weitere Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Windkraft-Branche aufs Spiel zu setzen und das von der Bundesregierung beschlossene Klimaziel für das Jahr 2030, 65 Prozent Strom aus Erneuerbaren Energien zu erzeugen, deutlich zu verfehlen."

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework