Social Share:

Regionalzug musste notbremsen
Bahnstrecke gesprerrt
ca 19. Stunden Verspätung bei insgesamt 24 Zügen

 

Bereits am 15. Mai, musste in Biederitz der Lokführer eines Güterzuges von seinem Dienst abgelöst werden. Kurz zuvor befuhr er die Bahnstrecke aus Potsdam kommend Richtung Magdeburg. In der Ortslage Biederitz auf der Ehlebrücke sah er plötzlich zwei Kinder im Gleisbereich und leitete sofort eine Schnellbremsung ein.
Da solche unerlaubten Gleisaufenthalte leider keine Seltenheit darstellen, weist die Bundespolizei wiederholt auf die damit verbundenen Gefahren und mögliche schwerwiegende Folgen dieses Fehlverhaltens hin: Gleisanlagen sind keine Spielplätze! Die Züge nähern sich fast lautlos und können je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden.

Rezensionen

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework