aktuelle Bücher

Die Region Sachsen-Anhalt hat viele Impulsgeber. Im Norden geprägt durch die Hanse, im Osten durch Preußen und im Süden durch den Bergbau. Genauso vielfältig sind die Erfindungen, die in dem Buch „ echt clever geniale Erfindungen aus Sachsen-Anhalt“, erschienen im Wartberg Verlag, zu finden sind.

Über 45 Geschichten aus unterschiedlichen Bereichen stellen eine Vielzahl kluger Köpfe, die mit ihrem Ideenreichtum und unermüdlichem Erfindergeist das alltägliche Leben nicht nur in Sachsen-Anhalt bereichert und erleichtert haben, vor.

Entdecker, Erfinder, Visionäre, Wissenschaftler, Liebhaber der schönen Künste und Ingenieure, davon lebten viele in der Region des heutigen Sachsen-Anhalt. Von der Altmark und der Börde im Norden, über den Harz im Südwesten bis hin zur Region Anhalt – dieses Land ist vielfältig.

Haben Sie gewusst, dass es bereits im 17. Jahrhundert ein analoges Facebook gab? Mit ihren 890 Mitgliedern war eine Sprachakademie aus Köthen die größte literarische Gruppe des Barock. Aber auch der Meister der vertonten Ballade Carl Loewe hinterließ Spuren.

„Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum.“ Singen kann diese Liedzeile aus Schuberts Winterreise wohl jeder. Der Dessauer Dichter selbst ist eher unbekannt. Erste Flugversuche, sei es mit einem Raketenauto auf Schienen, einer Pilotenrakete oder mit einem Dreidecker-Flugzeug – die Ingenieure wagten Unglaubliches. Auf der Leipziger Messe 1852 bot der Zeitzer Stellmacher E. A. Naether einen Kinderziehwagen an.

Aber auch die Süße für die Leckereien kommt aus dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt. 1838 wurde in der Börde die erste Zuckerfabrik in Betrieb genommen und den Süßstoff Saccharin hat ein Magdeburger Chemiker entdeckt. Dieser Erfindergeist in dieser Region lebt bis heute.
Neugierig geworden? Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durch die Jahrhunderte!

 

180 Jahre Zuckerproduktion in der Magdeburger Börde - neues Buch der Journalistin Salka Schallenberg lädt zu einer kulinarischen Zeitreise ein



Etwa 20 Kilometer südwestlich von Magdeburg liegt das Zuckerdorf  Klein Wanzleben. Hier begann 1838 die Erfolgsgeschichte der Zuckerproduktion, die bis heute anhält. Bauern, Handwerker und Gastwirte gründeten die Zuckerfabrik Peter Wallstab & Co., im Volksmund „Rübenquetsche“ genannt.

Seit 2006 gibt es die „Süße Tour“ als Zucker- und Rübenroute durch die Region Elbe-Börde- Heide, deren landwirtschaftliche Tradition an verschiedenen Stationen erlebbar gemacht wird. So erzählen kleine Museen die Geschichte des Zuckerrübenanbaus und Gaststätten sowie Biobauernhöfe bieten regionaltypische Küche und einheimische Produkte an. Neben zahlreichen charakteristischen Rezepten stellt das Buch „Lieblingsrezepte aus der Magdeburger Börde“ eine Auswahl der Angebote der Süßen Tour vor und lädt dazu ein, diese einzigartige Region zu entdecken.

Die Autorin hat über 60 abwechslungsreiche Kochideen aus der Gegend rund um Magdeburg, Wolmirstedt und Köthen gesammelt. Reich illustrierte Lieblingsrezepte, einfach zubereitet mit heimischen Produkten und natürlichen Zutaten, machen Lust aufs Kochen.
Buch "Stendal - Weißt du noch?"

 

Herkules Verlag: Stendal - Weißt du noch?: Geschichten und Anekdoten aus dem STENDALER DDR-Alltag, erschienen September 2017

Salka Schallenberg hat sich in diesem Band auf einen Streifzug durch Stendal zu DDR-Zeiten begeben.Viele Zeitzeugen konnten die Autorin mit ihren Alltagsgeschichten und mit Fotos unterstützen. Darüber hinaus geht es um den Neuanfang nach dem Krieg, die Diesterwegschule am Arneburger Tor, das Freizeitbad, das Theater, den Tierpark, um Betriebe wie dem RAW und dem Milchwerk. In der Altstadt befanden sich Geschäfte, wo man mitunter heute noch einkaufen kann: zum Beispiel das Kaufhaus Ramelow oder die Konditorei Müller. Geschichten, Geschichten, Geschichten ...

 

Buch Wendezeit u. Neubeginn Magdeburg 1989 bis 1995

Sutton Verlag (Heimatarchiv): Wendezeit und Neubeginn Magdeburg, Fotografien und Zeitzeugenberichte erinnern an die Jahre des Umbruchs zwischen 1989 und 1995, Erscheinungstermin März 2018

Buchpräsentation: am 15. März um 11:30 bis 12:00 Uhr auf dem Stand der Stadt Magdeburg, Buchmesse Leipzig sowie um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Magdeburg

Salka Schallenberg präsentiert Zeitzeugenberichte und Fotografien, die den bewegten Aufbruch in eine neue Ära zwischen 1989 und 1995 dokumentieren. Dieser Band weckt unzählige Erinnerungen an die tiefgreifenden politischen, wirtschaftlichen und privaten Veränderungen und bietet eine spannende Reise in die jüngere Vergangenheit Magdeburgs.

 

 

Buch Sachsen-Anhalt - Gerichte unserer Kindheit

   

Wartberg Verlag: "Sachsen-Anhalt - Gerichte unserer Kindheit: Rezepte und Geschichten", erschienen Oktober 2017

Leckereien aus der Kindheit – das ist der in Schmalz ausgebackene Schürzkuchen oder der Schokoladen-Keks-Kuchen „Kalter Hund“, aber auch das liebevoll zubereitete Mittagessen von Oma wie Gehacktesstippe mit Kartoffelbrei. Manches Gericht wird bis heute auf Heimatfesten angeboten wie der auf einem Kohleherd gebackene Zeitzer Plattenhopser oder das altmärkische Essen Däg’lbraod. Die Kulturjournalistin Salka Schallenberg hat sich auf eine kulinarische Reise durch Sachsen-Anhalt begeben: Die sandige Altmark, die fruchtbare Börde, die Weinregion Saale-Unstrut, das geschichtsträchtige Anhalt und der waldreiche Harz – all das prägt die Region und bietet eine vielseitige Küche. Die Menschen vor Ort haben der Autorin typische Rezepte verraten und ihre Geschichten dazu erzählt.

 

Go to top
Template by JoomlaShine