Archiv Nachrichten

Bürgermeister ehrt verdienstvolle Einwohner*innen

Mit dem traditionellen Empfang für verdienstvolle Einwohner*innen hat Bürgermeister Klaus Zimmermann diese Woche im Alten Rathaus das ehrenamtliche Engagement von 13 Magdeburger*innen gewürdigt. Gleichzeitig dankte er allen Bürger*innen, die sich ehrenamtlich engagieren, für ihre herausragende Einsatzbereitschaft zum Wohle des Gemeinwesens und unserer Stadt.
 
Bereits zum 29. Mal erfolgte diese besondere Würdigung des Ehrenamtes für Magdeburger*innen. Seit 1991 wurden durch das Stadtoberhaupt über 1.200 Ehrenamtliche für ihr Engagement geehrt. Die Vorschläge für die Ehrungen kamen aus den Dezernaten der Stadtverwaltung. In diesem Jahr waren es 13 Personen.

Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt gewinnen

Einen ersten Preis im 26. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewinnt eine Schülergruppe der  Christopherusschule Droyßig. Die acht Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen nahmen den mit 2.000 Euro dotierten Preis kürzlich im Schloss Bellevue aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier entgegen.
Weitere Platzierungen des Geschichtswettbewerbs, der in diesem Jahr unter dem Thema "So geht´s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch" ausgeschrieben wurde, gehen ebenfalls nach Sachsen-Anhalt.

„Ersatzneubau Strombrückenzug“

Ab kommendem Montag, den 2. Dezember 2019, wird die Straße Am Winterhafen südlich der Anna-Ebert-Brücke für vier Jahre vollgesperrt. Grund ist der Beginn der Arbeiten für das Großbauprojekt "Ersatzneubau Strombrückenzug". Die Umleitung erfolgt über den Kleinen Werder, den Kleinen Stadtmarsch, die Stadtparkstraße und dann über den Seilerweg.

Rund 80 Teilnehmende im Baudezernat/Offizieller Baustart im 1. Quartal 2020

Das Großbauprojekt "Ersatzneubau Strombrückenzug" geht in die entscheidende Phase: In der vergangenen Woche hat dazu im Tiefbauamt der Landeshauptstadt Magdeburg die Bauanlaufberatung stattgefunden. Amtsleiter Thorsten Gebhardt und Projektleiter Karsten Eins hatten alle am Projekt beteiligten Vertreter in die Mensa des Baudezernates geladen, um unter anderem auch einen ersten Bauablaufplan vorzustellen. Unter den etwa 80 Teilnehmenden waren neben dem Auftragnehmer, die Gemeinschaft der Auftraggeber sowie auch die Bauoberleitung und Bauüberwachung der Großbaumaßnahme.

„Big Bellys“ für mehr Stadtsauberkeit
Test des Städtischen Abfallwirtschaftsbetriebs

Der Abfallwirtschaftsbetrieb testet ab dieser Woche 10 neue Papierkörbe in ausgewählten Bereichen im Stadtzentrum. Die sogenannten Big Bellys sind solarbetriebene Müllpressen, die wesentlich mehr Unterwegsabfälle aufnehmen können. Das Fassungsvermögen steigt auf 600 Liter. Weiterhin wird der Füllstand der Behälter gemeldet, so dass die Entleerung bedarfsgerecht angepasst werden kann. Hierdurch verlängern sich die Abholintervalle, und es könnten somit bei der Stadtreinigung CO2- Emissionen sowie Entsorgungskosten verringert werden.

Öffentliche Preisverleihung am 23. November in der Johanniskirche

Am kommenden Samstag, den 23. November, wird bereits zum 11. Mal der Lothar-Kreyssig-Friedenspreis feierlich verliehen. Der Friedenspreis geht in diesem Jahr an das Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra, an die Initiative Papatya aus Berlin und an Jenny Rasche als Gründerin des Vereins Kinderhilfe für Siebenbürgen. Der Preis ist mit insgesamt 4.500 Euro dotiert und damit für jeden Preisträger mit 1.500 Euro Preisgeld verbunden.
„Engagement von unten. Das ist es, was in heutiger Zeit wichtiger ist denn je. Das Kuratorium der Stiftung hat die Preisträger*innen ausgewählt, weil sie die Menschlichkeit achten, das Naheliegende tun, die Probleme ansprechen. Und sich dabei mutig, selbstverständlich und friedlich engagieren", so Stephan Hoenen, Superintendent des Kirchenkreises Magdeburg und Vorsitzender des Kuratoriums Lothar-Kreyssig-Friedenspreis.

Apfel- und Birnenbaum für Kita und Altenpflegeheim

Zusammen mit dem AWO-Kreisverband Magdeburg haben BÜNDNIS 90/ Die Grünen
Magdeburg Mitte November auf dem Gelände der Kita „Bummi“ einen Birnenbaum und auf dem Gelände des Altenpflegeheims „Haus Krähenstieg“ einen Apfel- und
einen Spitzahornbaum gepflanzt. „Ich freue mich, dass eine schon länger geplante Aktion erfolgreich durchgeführt und ein kleiner Beitrag zum Klima-
und Artenschutz in der Stadt geleistet werden konnte“, so Yannik Franzki, Beisitzer im Kreisvorstand der Grünen.

Wirtschaftsminister Willingmann fordert vom Bund Kurswechsel in der Energiepolitik

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat am Montag gemeinsam mit Energieministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert, Arbeitsministerin Petra Grimm-Benne sowie Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper ein ausführliches Gespräch mit Enercon-Chef Hans-Dieter Kettwig über den geplanten Arbeitsplatzabbau beim Windkraftanlagenbauer geführt.
„Die Entscheidung von Enercon, im kommenden Jahr bis zu 1.500 Arbeitsplätze in Magdeburg und insgesamt etwa 3.000 Arbeitsplätze bundesweit abzubauen, ist ein harter Schlag für die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und zugleich eine schlechte Nachricht für den Klimaschutz in Deutschland", betonte der Minister. "Wir benötigen dringend einen Kurswechsel in der bundesdeutschen Energiepolitik, weil wir andernfalls Gefahr laufen, weitere Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Windkraft-Branche aufs Spiel zu setzen und das von der Bundesregierung beschlossene Klimaziel für das Jahr 2030, 65 Prozent Strom aus Erneuerbaren Energien zu erzeugen, deutlich zu verfehlen."

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework