Archiv Nachrichten

50 Multiplikatoren jetzt an Schulen in Sachsen-Anhalt im Einsatz

Das vom Ministerium für Bildung und der Techniker Krankenkasse (TK) initiierte Programm „Gemeinsam Klasse sein" gegen Mobbing an Schulen in Sachsen-Anhalt kann jetzt landesweit ausgerollt werden. Rund 50 Beratungslehrkräfte und Schulpsychologen haben nach erfolgreicher Ausbildung zu sogenannten Ländermultiplikatoren kürzlich in Magdeburg aus den Händen von Bildungsminister Marco Tullner ihre Weiterbildungszertifikate erhalten. Damit sind sie jetzt befähigt, Lehrerinnen und Lehrer an weiterführenden Schulen für den Umgang mit den Inhalten der neuen digitalen Plattform zu unterweisen.

gemeinsames Petitionsportal und Schaffung von Bürgerbeauftragten

 Die Sprecherinnen und Sprecher für Petitionen der SPD-Fraktionen in Bund und Ländern wollen das Petitionsrecht bürgerfreundlicher, transparenter und barrierefrei auszugestalten.
 „Die Menschen brauchen klare Gesichter, konkrete Ansprechpartner und einen niedrigschwelligen Zugang, um ihr Petitionsrecht wahrnehmen zu können“, so die sachsen-anhaltische Landtagsabgeordnete Angela Kolb-Janssen, die die diesjährige Konferenz leitete.

 

Eine musikalische Begegnung zum 2. Kinderkonzert des Theaters Magdeburg

Früh am Abend beginnen dreiundachtzig Menschen mit den Vorbereitungen auf ihre Arbeit: Sie baden oder duschen, kämmen, schminken oder rasieren sich. Sie ziehen Unterwäsche und Unterröcke, weiße Hemden, schwarze Hosen oder Kleider an.
Dann fahren sie mit großen und kleinen Koffern in den unterschiedlichsten Formen in die Innenstadt. Hier treffen sie alle an einem bestimmten Ort zusammen und betreten gemeinsam mit
ihren Instrumenten die Bühne des Konzertsaals: Es sind die Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchesters!

BLTV: Lokale und regionale Sender werden weiter diskriminiert

Anfang Dezember beschlossen die Ministerpräsidenten einen Entwurf zum neuen Medienstaatsvertrag, der den bisherigen Rundfunkstaatsvertrag ersetzen soll. Nun müssen die Landtage unterrichtet und der Text der Europäischen Kommission vorgelegt werden. Zur Unterzeichnung des Vertrages könnte es im Frühjahr kommen. In Kraft treten könnte der Vertrag dann zum September 2020.

Der Bundesverband Lokal-TV (BLTV) lehnt den Entwurf des Medienstaatsvertrag in zentralen Teilen ab. Das Vorhaben, den 1991 verfassten Rundfunkstaatsvertrag den aktuellen Medienbedingungen anzupassen und neu zu ordnen, wird verfehlt und geht vor allem zu Lasten mittelständischer Programmanbieter.

Auch die Förderungen von Programminhalten im lokalen und regionalen Fernsehen fehle im geplanten Medienstaatsvertrag. Die Änderung des § 40 „Finanzierung besonderer Aufgaben des Rundfunkstaatsvertrages“ wurde nicht umgesetzt. Noch im September 2019 hätten die ostdeutschen Landesmedienanstalten angekündigt, in den Ländern für eine entsprechende Änderung zu werben. Die bisherige, ausschließlich technische Förderung, sollte ursprünglich auch auf inhaltliche Förderung ausgedehnt werden.

 

Neue Station in der Klinik für Hämatologie und Onkologie

Um die Patienten- und Mitarbeiter Sicherheit zu gewährleisten, wurden in den vergangenen Monaten die Räumlichkeiten der Krebsstation saniert. Jetzt steht eine hämatologisch-onkologische Station mit insgesamt 27 Betten in 1- und 2-Bett-Zimmern zur Verfügung, die den aktuellen Hygiene- und Sicherheitsstandards entsprechen. Im Mai 2019 wurde die Station vorübergehend geschlossen.

Landesverwaltungsamt gibt grünes Licht fürt Magdeburg

Das Landesverwaltungsamt hat den Haushalt für die Stadt Magdeburg genehmigt. Damit verfügt Magdeburg über die notwendige Rechtsgrundlage für sein wirtschaftliches Handeln.

Die Landeshauptstadt hat Kreditaufnahmen zur Absicherung der Eigenanteile für Investitionsmaßnahmen in Höhe von rund 47 Mio Euro festgesetzt. Ebenso wurden vorgesehene Verpflichtungsermächtigungen zu Lasten künftiger Haushaltsjahre in Höhe von rund 70 Mio Euro beschlossen.

 

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme für den Ersatzneubau Strombrückenzug

Der Prester See wird revitalisiert. Im Zuge der geplanten Brückenarbeiten kommt es zu Beeinträchtigungen der Umwelt, die unter anderem durch die Verbesserung der ökologischen Situation des Sees kompensiert werden sollen. Im Bereich der Flussgabelung von Stromelbe und Alter Elbe sind bis zum Herbst verschiedene Maßnahmen umzusetzen. Die Arbeiten beginnen im Februar.

Verbesserung der Lebensqualität in der Region

Magdeburg plant ein Stadtteilprojekt zur sozialen und beruflichen Integration im nördlichen Stadtgebiet. Ziel ist es, 15 arbeitslose erwerbsfähige Leistungsberechtigte mit Arbeitsgelegenheiten zu stabilisieren und individuell sozialpädagogisch zu begleiten. Dafür werden Träger gesucht.
Einzelheiten dazu werden am 30. Januar um 9.00 Uhr auf einer Informationsveranstaltung im Jobcenter Magdeburg, Raum 5107 vorgestellt. Interessenten können sich bis zum 27. Januar unter den eingeblendeten Kontaktdaten anmelden.

 03 91/5 40 36 12 oder per Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework