Archiv Kunst

Röhrenfernseher, leere Babynahrungsgläschen, farblich verblichene Diapositive, Musikkassetten in weißen schmuddligen Platikgehäusen. Es sind die nicht mehr benötigten Alltagsgegenstände, jene Dinge die einst den Alltag bestimmten und nun ohne Aufgabe sind, aus denen der Magdeburger Künstler Christopher John Smith neue Gegenstände. In seinem Ateleir präsentierte der Künstler im Sommer 2016 einen Katalog.

100 Bilder in der Galerie Hirsch Feuerwache Magdeburg

Der Künstler Jochen Heite stellte seine Arbeiten in Schwarz vor.

Der Verein HERBSTSALON e. V widmet sich im elften Jahr seiner Ausstellungsreihe dem 40jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Magdeburg-Sarajevo. Das Motto ÜBER-WUNDEN erzählt sowohl von den Verletzungen, die beide Stadtbilder prägen, als auch von Verletzungen der Menschen – körperlichen und seelischen. Es beinhaltet aber auch erfolgreiches Überwinden und daraus erwachsende Potenziale. Welche Sprache ist besser geeignet als die der Kunst, uns komplexe geschichtliche Entwicklungen auf einer tieferen als der Alltagsebene näher zu bringen? In beiden historisch so interessanten Städten mit ihren verschiedenen kulturellen Erfahrungen sind Mitglieder des Vereins Herbstsalon e. V. auf die Suche gegangen nach Geschichten, die nur Künstler erzählen können. (28.09.17)

 

Gerhard Lahr, Lehrer und Künstler an der Schule für Gewerbe und Gestaltung in Magdeburg

Im Kunstmuseum ist derzeit die Ausstellung "Works with Sound" zu hören. Es sind Klanginstallationen des kanadischen Komponisten und Klangkünstlers Robin Minard, die die Klostermauern in Beschlag nehmen. Minard setzt sich mit mit dem realen Klangraum der urbanen Welt auseinander. Er sucht das klangökologische Gleichgewicht, dass in unserer Alltagswelt existiert.
Die Ausstellung im Kunstmuseum Magdeburg führt zum ersten Mal die wichtigsten seit 1984 entstandenen Installationen und Ideen des Künstlers  an einem Ort  zusammen.  Man kann die Ausstellung noch bis 18. Februar 2018 besuchen. (06.11.17)

 

Go to top
Template by JoomlaShine