Archiv Polizeimeldungen

In den Magdeburger Stadtteilen Nordwest und Kannenstieg ereigneten sich im Zeitraum von Freitag zu Montag zwei Einbrüche.

Kupfermaterialien und Werkzeuge entwendet – Zeugen gesucht

Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern und/oder den Taten geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Magdeburg unter 0391/546 3292 zu melden.

 

weitere Nachrichten: Stellungnahme: 1. FC Magdeburg distanziert sich entschieden von von jeglicher Form des rechten Gedankenguts.
Der Club erstattetet  Anzeige wegen widerrechtlicher Logonutzung bei der Trauerfeier in Chemnitz.

 

 

Die Polizei sucht nach einem Mann, welcher im Verdacht steht, Raubüberfälle auf zwei Supermärkte begangen zu haben.
Bei einem Überfall auf einen Supermarkt am 23. Februar 2019 in Magdeburg-Ottersleben erbeutete ein bislang unbekannter Täter mehrere tausend Euro Bargeld.

Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben:

-  männlich, ca. 185 cm groß, schlank, maskiert mit schwarzer Skimaske, blaue Jeans, schwarzer Jacke mit einem weißen Logo auf dem linken Brustbereich und grauen Schuhen

Wer kennt die hier abgebildete Person, kann Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort des Täters geben?
Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Magdeburg unter der Telefonnummer 0391-546-5196, entgegen. Darüber hinaus kann auch jede weitere Polizeidienststelle kontaktiert werden.

07.02.19. Die Polizei bittet um Mithilfe:  Am Dienstagmorgen, 5. Februar, stellte die Polizei in der Leipziger Straße einen verdächtigen Mann fest. Bei einer Durchsuchung wurde unter anderem eine goldfarbene Medaille aufgefunden.

Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte gegen 02:00 Uhr zwei verdächtige Männer im Fermersleber Weg und meldete dies der Polizei. Die Männer waren mit
Taschenlampen unterwegs und leuchteten in Fahrzeuge. Als Polizeibeamte eintrafen, konnte im Nahbereich ein 30-jähriger Magdeburger festgestellt und kontrolliert werden. Bei einer Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten Werkzeuge, Handschuhe, einen verbotenen Feuerwerkskörper sowie eine
Goldmünze auf.

Bei der Herkunft der goldfarbenen Medaille ist nicht auszuschließen, dass diese aus einer Diebstahlshandlung stammen könnte.

Hinweisgeber, die Angaben zu der goldfarbenen Medaille machen können, werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu
melden.

*Öffentlichkeitsfahndung wegen Störung der Religionsausübung*

Die Polizei sucht nach einer unbekannten weiblichen Person, welche für eine Störung der Religionsausübung verantwortlich ist.
Am 23.03.2018 gegen 16:30 Uhr begab sich die weibliche Person in Begleitung einer männlichen Person in den Waschraum der Al-Rahman Moschee der islamischen Gemeinde Magdeburg. Der Raum dient zur Gebetsvorbereitung. Dort sollen sie dann mit einer Sprühfarbe die Wörter „ACAB“ und ein Hakenkreuz an eine Wand aufgebracht haben.
Die weibliche unbekannte Person war ca. 16 – 20 Jahre alt, hatte eine normale Statur, blonde Haare und trug eine Brille.
Zum Tatzeitpunkt trug diese eine blaue Jacke mit Kapuze, blaue Jeans sowie weiße Turnschuhe.
Wer kennt die hier abgebildete Person, kann Hinweise zur Identität oder zum
Aufenthaltsort der Täterin geben?
Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle, vorrangig auch unter der
Telefonnummer 0391-546-1449, auf.

Am Sonnabend, dem 30. März gegen 01:14 Uhr kam in der Erzberger Str. der 20 jährige Fahrer eines PKW Audi in Höhe Virchowstraße nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den begrünten Mittelstreifen, stieß gegen einen Baum, kam in weiterer Folge auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einen Laternenmast.Obwohl am Fahrzeug Totalschaden entstand, kam der  Fahrer bis auf  leichte Verletzungen mit dem Schrecken davon. Diese wurden später ambulant behandelt. 

Am Unfallort erschien zudem ein 21 jähriger Fahrer eines PKW Audi, welcher zur Unfallzeit hinter dem Verunglückten fuhr. Die ersten Ermittlungen vor Ort und Zeugenhinweise lassen die Annahme zu, dass sich die beiden Fahrzeugführer mit ihren hochmotorisierten Fahrzeugen ein illegales Rennes geliefert haben könnten. Aufgrund dessen wurden beide PKW in Absprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und die beiden Personen vorläufig festgenommen.

weitere Nachrichten

Hundesteuerkontrolle wird zum Polizeieinsatz, Schusswaffe sichergestellt+++Gleisbauarbeiten in der Großen Diesdorfer Straße, Sperrung stadtauswärts

 

Öffentlichkeitsfahndung nach Computerbetrug

Bereits am 07.09.2018 entwendete eine bislang noch unbekannte Täterin einer 87-jährigen Magdeburgerin während eines Einkaufs das Portemonnaie samt EC-Karte und PIN. Kurz darauf begab sich die Täterin mit zwei weiteren männlichen Tätern zu einer Sparkassen Filiale in der Halberstädter Straße.
Dort hoben die drei Täter gegen 13:51 Uhr zweimal 1.000€ vom Konto der 87-jährigen Geschädigten ab, um es für sich zu behalten. Während der Tat wurden sie von einer Überwachungskamera gefilmt.
Wer kennt die hier abgebildeten Personen, kann Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Täter geben?
Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle, vorrangig auch unter der  Telefonnummer 0391 / 546 3292 auf.

 

Am 28. Oktober 2018, gegen 17:57 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Halberstädter Str./Südring in  Magdeburg Sudenburg zu einem Landfriedensbruch aus einer Personengruppe von ca. 15 bis 20 Personen heraus. Zwei Asylbewerber wurden dabei schwer verletzt.
Die beiden Geschädigten wurden aus der Gruppe heraus durch Schläge und Tritte verletzt, sodass einer der Geschädigten nach einer Operation stationär aufgenommen werden musste.
Die zwei Bürger, 18 und 28 Jahre alt, mit Migrationshintergrund waren gemeinsam mit einer jungen Frau auf der Halberstädter Straße in der Straßenbahn unterwegs. Sie trafen dort auf die Tatverdächtigen, die bereits beleidigende Sprüche äußerten.  
Die Polizei fahndet nach drei tatverdächtigen Männern.
Tatverdächtiger 01
- ca. 18-25 Jahre alt
- ca. 180-185cm groß
- zum Tatzeitpunkt bekleidet mit schwarzer Jacke und weißem Aufdruck, einer dunklen Hose sowie schwarzer Mütze
Tatverdächtiger 02
- ca. 20-30 Jahre alt
- ca. 180cm groß
- kurze Haare
- zum Tatzeitpunkt bekleidet mit dunkelgrünem Oberteil und einer schwarzen Trainingshose mit weißem Streifen
Tatverdächtiger 03
- ca. 20-30 Jahre alt
- ca. 180cm groß
- kurze Haare
- zum Tatzeitpunkt bekleidet mit einem dunklen Oberteil und einer schwarzen Trainingshose

Die Polizei sucht Zeugen, welche Hinweise zu den Tatverdächtigen auf den Fotos geben können.

Diese werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Polizei sucht nach Tätern. Tel 0391-546-5196

Die Polizei sucht nach drei Männern, welche für einen Raubüberfall auf eine Tankstelle am Autobahnrasthof Marienborn verantwortlich sind.
Am Donnerstagmorgen, den 14. Februar 2019 etwa 5 Uhr, betraten drei unbekannte Täter die Tankstelle des Rasthofes Marienborn. Sie begaben sich in den Kassenbereich und versuchten dort die Kassen aufzubrechen. Als eine 58-jährige Angestellte hinzukam, wurde sie mit einem Messer am rechten Unterarm verletzt. Einer der Täter drohte ihr daraufhin mit einer Pistole und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Während die Täter noch weitere Behältnisse durchsuchten, erschien ein Kunde im Verkaufsraum und die Täter flüchteten aus dem Objekt.  Der Kunde informierte die Polizei und den Rettungsdienst. Die Angestellte wurde zur ambulanten Behandlung der leichten Schnittverletzung ins Klinikum Helmstedt verbracht.

weitere Nachrichten
Modellprogramm „DorfGemeinschaftsladen“  gestartet+++Verkauf von Fundfahrrädern

 

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework