Archiv Polizeimeldungen

Polizei sucht Zeugen Tel 0391 546-3292

Am Dienstag, den 19. November wurde einer 81-jährigen Magdeburgerin in der Hans-Löscher-Straße die Handtasche durch einen vorbeifahrenden Fahrradfahrer geraubt.
Die 81-Jährige lief gegen 12:00 Uhr auf dem Gehweg der Hans-Löscher-Straße und trug dabei ihre Handtasche in der rechten Hand. Plötzlich kam von hinten ein Fahrradfahrer und entriss der 81-Jährigen trotz Gegenwehr die Handtasche aus der Hand. Der Täter flüchtete in weiterer Folge mit seinem Fahrrad in Richtung Große Diesdorfer Straße.
Kurz darauf klingelte eine unbekannte Person bei einem 41-jährigen Magdeburger in der Schillerstraße und teilte mit, dass eine Handtasche vor der Tür des 41-Jährigen stehen würde, bevor die unbekannte Person mit einem Fahrrad davon fuhr. Bei der aufgefundenen Handtasche handelte es um die Handtasche der 81-Jährigen. Nach erster Inaugenscheinnahme entwendete der bislang unbekannte Täter das Bargeld aus dem Portemonnaie der 81-Jährigen.
Sowohl die 81-Jährige als auch der spätere Zeuge beschrieben den unbekannten wie folgt:

- männlich
- ca. 20 Jahre alt
- sehr schlanke Gestalt
- dunkle Augen
- dunkle Bekleidung mit Kapuze
- weiße Mütze

Zeugen, welche Hinweise zum möglichen Täter und/oder der Tat geben können, werden geben sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Zeugen gesucht

Am 22. Oktober soll es, zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, in einer Fastfood-Filiale im Breiten Weg zu einer Schussabgabe, vermutlich mittels eines waffenähnlichen Gegenstandes, gekommen sein. Zeugen hatte beobachtet, wie eine männliche Person den Schuss abgab. Der Täter agierte aus einer fünfköpfigen Personengruppe heraus. Hierbei soll es sich um Jugendliche zwischen 16-18 Jahren, mit deutschem Phänotypus gehandelt haben.

Polizei sucht Zeugen, Tel 0391/546-3292

Am 19. Januar, gegen 21:00 Uhr, wurde ein 22-jähriger Magdeburger in der Jerichower Straße von unbekannten Tätern beraubt.

 Der 22-Jährige befand sich an der Straßenbahnhaltestelle Jerichower Straße in Richtung Zentrum, als 5 bis 6 Personen, augenscheinlich Jugendliche, auf ihn zukamen. Unter Vorhalten eines Messers und durch ausgesprochene Drohungen forderten die unbekannten Täter Geld. In der weiteren Folge wurde der 22-jährige Magdeburger geschlagen und sein Mobiltelefon, Bargeld und Kopfhörer geraubt.

Die männlichen Täter wurden wie folgt beschrieben:

-       ca. 160 cm bis 170 cm groß
-       ca. 14 – 15 Jahre alt
-       schwarze Haare
-       dunkel gekleidet
-       augenscheinlich mit ausländischer Herkunft

Der 22-Jährige begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Sachverhalt geben können.

Hinweisgeber werden gebeten sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.  

 

 

Beteiligte mussten medizinisch ambulant versorgt werden

Am Dienstagabend, den 19. November ereignete sich gegen 18:20 Uhr in der Straßenbahn Linie 1/Lübecker Straße eine Körperverletzung unter vier jungen Männern.
Ein 21-jähriger Magdeburger fuhr in der Straßenbahn der Linie 1 und geriet mit drei jungen Männern aus Syrien im Alter zwischen 16-19 Jahren aus bisher nicht geklärter Ursache auf Höhe der Haltestelle „Kastanienstraße“ in Streit. Dieser Streit mündete schnell in eine körperliche Auseinandersetzung und verlagerte sich auf den Gehweg gegenüber der Haltestelle. Einer der Beteiligten soll ein Messer mit sich geführt haben. Zeugen sicherten das Messer und übergaben es den eintreffenden Polizeikräften. Bei der Auseinandersetzung wurden sowohl der 21-jährige Magdeburger sowie auch die drei jungen Männer aus Syrien leicht verletzt. Alle Beteiligten mussten medizinisch ambulant versorgt werden.
Die Kriminalpolizei wird nun die genauen Tatumstände der Körperverletzung sowie die Rolle des mitgeführten Messers ermitteln müssen.

Zeugen, welche Hinweise zum genauen Tatablauf geben können, werden daher geben sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Nach Anschlag in Halle

Die Landespolizei errichtet im Zusammenhang mit den Schutzmaßnahmen für jüdische Einrichtungen in Sachsen-Anhalt weitere sogenannte mobile Polizeiwachen ein. Neben der bereits bestehenden mobilen Wache für die Jüdische Synagoge in Halle/Saale wird es ebenso mobile Wachen vor der Synagogengemeinde Magdeburg und vor der jüdischen Gemeinde in Dessau-Roßlau geben.

Mit den mobilen Polizeiwachen wird den eingesetzten Polizisten vor Ort eine zusätzliche Arbeitsmöglichkeit zur Verfügung gestellt, welche die Schutzmaßnahmen wesentlich unterstützt. Darüber hinaus werden weitere mobile Wachen vor muslimischen Einrichtungen errichtet.

Polizei sucht Zeugen, Tel: 0391/546-3292

Am 19. Januar, gegen 02:45 Uhr sollen mehrere unbekannte Personen gewaltsam auf einen 37-jährigen Magdeburger eingewirkt haben. Nach ersten Erkenntnissen sei der 37-jährige Magdeburger nach dem Besuch einer Bar in der Liebknechtstraße in unmittelbarer Nähe von 5 bis 8 Personen zusammengeschlagen worden.
Der 37-Jährige habe dabei das Bewusstsein verloren haben. Bei der Untersuchung im Krankenhaus wurde festgestellt, dass eine potentielle Lebensgefahr durch die Verletzungen bestand.

Polizei sucht Zeugen Tel 0391 546 5196

Am 2. September 2019 gegen 18.40 Uhr wurde die Polizei durch eine Zeugin darüber informiert, dass es in einer Verkaufseinrichtung in Magdeburg, in der Großen Diesdorfer Straße, dortiges Einkaufszentrum, zu einer Raubstraftat gekommen ist.
Eine männliche Person begab sich an die Kasse, bezahlte seine erworbenen Artikel und forderte anschließend unter Vorhalten eines  Pistolenähnlichen Gegenstandes  die Herausgabe des in der Kasse befindlichen Bargeldes im höheren dreistelligen Bereich.

 

weitere Meldungen

Täter versprüht unbekannte Substanz - 16-jähriges Mädchen verletzt - Öffentlichkeitsfahndung der Bundespolizei

Öffentlichkeitsfahndung nach Koffer mit Drähten in einer Bankfiliale

Hinweisgeber werden gebeten sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Am 21.11.2019 befanden sich Polizeibeamte im Rahmen der Streifentätigkeit in der Bahnhofstraße. Dort kontrollierten sie einen 25-jährigen Magdeburger, welcher ein Fahrrad bei sich führte. Bei der Durchsuchung des Magdeburgers wurden diverse Werkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Da der 25-Jährige keinen Eigentumsnachweis für das hochwertige Fahrrad erbringen konnte und nicht auszuschließen war, dass es sich hierbei um Diebesgut handelt, wurde das Mountainbike der Marke „Bulls“ sichergestellt.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework