Archiv MD im Blick

"Entdecken, was uns verbindet"

war das Motto für den Tag des offenen Denkmals. Zugleich nimmt es Bezug auf das Europäische Kulturerbejahr 2018, das in Deutschland unter dem Motto "Verbindendes Kulturelles Erbe" steht. Dabei können Fragestellungen nach Herkunft von Handwerkern und Handwerkstechniken, Baumaterialen und Stilelementen aufgeworfen werden. Vielleicht stellt das Denkmal selbst durch seinen Zweck oder eine übergeordnete Idee eine "Verbindung" zwischen Orten und Zeitströmungen her. Wir haben uns auf den Weg gemacht und das "Verbindende" aufgespührt.

 

Nachrichten vom 22.05.18

Übergabe der umgestalteten Elbuferpromenade+++Zweite Auflage des Buches „Magdeburg – Architektur und Städtebau“ erschienen+++Mathematik-Abitur entsprach allen Vorgaben+++BPOLI MD: 70-Jähriger vergisst lebenswichtiges medizinisches Gerät in der Bahn - Bundespolizei hilft
 

Jährlich über 4000 ambulante Eingriffe aller Fachrichtungen am St. Marienstift

13.08.18. Das Krankenhaus St Marienstift hat ein neues Ambulantes OP Zentrum errichtet. Nach acht Monaten Bauzeit  wurde es nun feierlich eingeweiht. Künftig werden in dem 400 Quadratmeter großen OP-Trakt alle ambulanten Operationen des Hauses durchgeführt.
Das AOZ beherbergt neben einem hochmodernem OP-Saal mit Überwachungs- und Röntgentechnik auch eine besondere Komfortzone, ein Vorbereitungs- und Aufwachbereich mit Komfortliegen und -Relaxsesseln. Der Bau des Zentrums hat etwa 2,5 Mio. Euro gekostet, was das St. Marienstift vollständig aus Eigenmitteln finanziert hat.

Die Patienten werden direkt in das neue ambulante OP-Zentrum geleitet, dort aufgenommen, operiert und von dort aus direkt wieder nach Hause entlassen.


Friede sei ihr erst Geläute

Unter diesem Titel haben die Veranstalter des Europäischen Kulturerbejahres alle Glockeneigentümer Europas gebeten, sich mit dem Klang der Glocken am Internationalen Friedenstag zu beteiligen und damit auch an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren sowie an den Ausbruch und das Ende des Dreißigjährigen Krieges zu erinnern.

Die Landeshauptstadt Magdeburg beteiligt sich am europaweiten Glockenläuten zum Internationalen Tag des Friedens am 21. September. Um 18.00 Uhr läuteten neben weiteren Kirchenglocken auch die Glocken der Johanniskirche. Damit gab Magdeburg ein klangvolles Signal für den Frieden.

Im Magdeburger Allee-Center kann man seit wenigen Tagen einen neuen Brunnen bestaunen. Er besitzt Licht- und Soundelemente, Sprühnebel und wietere zahllose Effekte. Es entsteht ein Zusammenspiel aus Wasser, Fontänen,Licht, Nebel und Musik

Der Brunnen hat einen Durchmesser von 6,5. Er verfügt über 142 Wasserdüsen. 92 befinden sich im Mittelkranz. Spektakulär die 14 Meter hoheWassersäule, die bis unter das Dach der Glaskuppel reicht.

Beleuchtet wird das alles von 28 LED-Ringleisten. Während der Ladenöffnungszeiten läuft ein Standard-Programm. Zweimal pro Woche gibt es für die Besucher Licht und Soundinszenierungen.
Eingeleitet von den Glocken aus Hells Bells von AC/DC. Das Spektakel wird im wechsel zur Musik von Queen, Karat und Pink Floyd stattfinden.

Der Dresdener Brunnenbauer Detlef Eilfeld ist Bekannt für aufsehenerregende Brunnenbauten weltweit.

Die Polizeikennzeichnung ist verfassungsgemäß: Das entschied kürzlich das Landesverfassungsgericht Sachsen-Anhalt.

Die durch die Grüne Fraktion gemeinsam mit CDU und SPD eingeführte individuelle Kennzeichnung von Polizeibeamtinnen und -beamten ist rechtmäßig und insbesondere auch mit der Verfassung vereinbar. Im Juli 2018 ist die Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in Sachsen-Anhalt in Kraft getreten. Die AfD Sachsen-Anhalt  hielt hatte dies für verfassungswidrig gehalten und reichte einen Normenkontrollantrag beim Landesverfassungsgericht ein.

weitere Nachrichten:

Siegel an erste Internet-ABC-Schulen vergeben+++5G-Campus an Uni Magdeburg entsteht

35 Magdeburger Vereine freuten sich 2017 über eine Gesamtförderung von  ca. 25.000 EUR für ihre eingereichten Wünsche bei der Aktion "Wünsch dir was für deinen Verein". Die Stadtsparkasse Magdeburg überreichte im Farnhaus der Gruson Gewächshäuser die Spendensumme, die aus dem PS-Lotterie-Sparen stammt. (30.11.17)

Stiftungsgymnasium der evangelischen St. Johannis Stiftung öffnet zum Schuljahresbeginn 2018 die Türen.

Schwepunkt liegen auf Fremdsprachen, digitaler Bildung und Internationalität. Neben dem Fachunterricht wird es fremdsprachliche Arbeitsgemeinschaften geben. Muttersprachler ergänzen das Angebot.
Mit der Digitale Bildung sollen Schüler dazu befähigt, an einer medialen und technischen Welt teilzuhaben. Der bewusste Umgang mit der digtalen Welt ist das Ziel. Im Rahmen internationaler Schulpartnerschaften werden gemeinsamer Projektunterricht durchgeführt sowie Schüleraustauschwochen organisiert. Ziel ist ein international vernetzter Unterricht unter Einsatz „virtueller Klassenzimmer“.
Nach umfangreicher Sanierung stehen 24 große und helle Unterrichtsräume sowie  zusätzliche Fachräume zur Verfügung.



Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework