Archiv MD im Blick

Nicht jeder Gabentisch ist zum Fest reichlich gedeckt. Die Stadtsparkasse Magdeburg und die Magdeburger Tafel riefen zur Aktion "Pack ein Päckchen" auf. Sie wollen möglichst vielen Kindern in Magdeburg das Weihnachtsfest versüßen. In der Zeit vom 04.12. bis 08.12.2017 konnten alle Madgeburger, die etwas Weihnachtsfreude weitergeben möchten, ihre Weihnachtspäckchen zu den üblichen Öffnungszeiten in allen Sparkassengeschäftsstellen abgeben. Die gesammelten Päckchen wurden am 23.12. an bedürftige Familien mit Kindern überreicht. (29.11.17)

Die MWG baut das Luisencarrè an der Ecke Virchowstr./Erzberger Str. Dort entstehen 135 Wohnungen und 145 Stellplätze. Mit 63 m Höhe wird Magdeburgs erstes Hochhauses seit 1989 gebaut. Das Investitionsvolumen beträgt derzeit 35 Millionen Euro.
Doch bevor die Bauarbeiten losgehen konnten, haben Archäologen das Gebiet untersucht. Man entdeckte ein Stück Stadtmauer aus dem frühen 17 JH mit der man nicht gerechnet hatte. Darin befand sich eine kleine Jesus-Figur, etwa 6 cm groß.
 
Oberbürgermeister Trümper zeigt sich optimistisch. Die Stadt befinde sich auf einen guten Weg. Handwerksfirmen sind dieser Tage gut ausgelastet.

Kampagne „Wir für Bio“

Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb beteiligt sich an der deutschlandweiten Kampagne "Wir für Bio". Aktuell wird mit Aufklebern auf Biotonnen und Werbetafeln auf Fahrzeugen des Abfallwirtschaftbetriebs auf das Problem von Plastik im Biomüll hingewiesen.
 
Die Bio-Abfälle in Biotonnen sind oftmals mit Fremdstoffen verunreinigt. Insbesondere Küchenabfälle werden häufig mit Plastiktüten eingeworfen und gelangen so in die Kompostierung. Plastiktüten, auch jene, die biologisch abbaubar sind, gehören genauso wie Glas nicht in den Biomüll. Sie erschweren die Herstellung hochwertiger Komposterde.


 

Eher zufällig erreicht uns die Nachricht, dass Ludwig Schumann am 22. Mai verstorben ist. Aus dem Newsletter des Forum Gestaltung erfuhren wir es als kurze Notiz zur „Monatskarte Juni“ - einfach nur „Gedenken an Ludwig Schumann“.  Kurz gegoogelt – und bei der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt fanden wir dann einen längeren Text.

Ludwig Schumann war für uns ein Weggefährte, den wir als kulturmd immer mal wieder trafen. „Neues vom Schumannschen Schreibtisch“ – so waren seine Ankündigungen per mail adressiert.

Feuer und Wasser! Der Notfallverbund Magdeburger Archive probt den Ernstfall


Am 6. Mai führte der Notfallverbund Magdeburger Archive beim Landesarchiv in Magdeburg eine Notfallübung durch.

Dafür wurden ausgesonderte Akten, Bücher und andere Materialien durch die Magdeburger Feuerwehr vor Ort in Brand gesetzt und gelöscht. Als Löschmittel kam neben Wasser auch Pulver zum Einsatz, um unterschiedliche Schadensbilder genauer einschätzen zu können.

Die so geschädigten Kulturgutobjekte wurden von den Teilnehmern geborgen, begutachtet, versorgt und für eine Verlagerung an Ausweichstandorte vorbereitet.

Das Mobile Erstversorgungszentrum enthält alle wichtigen Geräte und Materialien für Akutmaßnahmen im Katastrophenfall. Es wurde vom Notfallverbund Magdeburger Archive zur gemeinsamen Nutzung angeschafft.

Stiftungsgymnasium der evangelischen St. Johannis Stiftung öffnet zum Schuljahresbeginn 2018 die Türen.

Schwepunkt liegen auf Fremdsprachen, digitaler Bildung und Internationalität. Neben dem Fachunterricht wird es fremdsprachliche Arbeitsgemeinschaften geben. Muttersprachler ergänzen das Angebot.
Mit der Digitale Bildung sollen Schüler dazu befähigt, an einer medialen und technischen Welt teilzuhaben. Der bewusste Umgang mit der digtalen Welt ist das Ziel. Im Rahmen internationaler Schulpartnerschaften werden gemeinsamer Projektunterricht durchgeführt sowie Schüleraustauschwochen organisiert. Ziel ist ein international vernetzter Unterricht unter Einsatz „virtueller Klassenzimmer“.
Nach umfangreicher Sanierung stehen 24 große und helle Unterrichtsräume sowie  zusätzliche Fachräume zur Verfügung.



Im Puppentheater beginnt demnächst die neue Spielzeit. Nr 61.

Das Motto: Das erste Mal.


Gleich zwei Uraufführungen und 4 Premieren stehen auf dem Plan.
Los geht es mit König Kolossal für Menschen ab 4. Ein Stück über Größenwahn und Geltungswut.

In Schonzeit geht es um Orientierung, Freiheit und Sehnsüchte. Das Märchen Rotkäppchen stellt hierzu den Rahmen. Ein Stück für Menschen ab 16.

Das nächste Hofspektakel steht unter dem Motto Ein Spätsommernachtstraum. Ein Stück nach Shakespeare. Eine Liebesgeschichte im Pflegeheim

Etwa 3500 Jahre altes mittelbronzezeitliches Gräberfeld sowie frühbronzezeitliche Befunde entdeckt.


Die aktuelle Ausgrabung befindet sich im Bereich des einstigen Exerzierplatzes der wilheminischen Kaserne aus dem 19. Jahrhundert an der Sternstraße.

 Auf einer Fläche von ungefähr 6 x 37 Metern wurde ein Gräberfeld der Mittelbronzezeit  mit insgesamt fünf Gräbern sowie Hinweisen auf ein eventuelles sechstes Grab erfasst. Die Toten sind von zierlichem Wuchs und gestreckt auf dem Rücken liegend bestattet worden.

Bei den Bestatteten handelt es sich um Frauen, die mit ihrem Schmuck beigesetzt wurden. Zum Beispiel Ohrringe; Spiralringe, die auf Haarsträhnen aufgefädelt an den Schläfen saßen; Keramikgefäße.

Mit den Befunden in der Polizeiinspektion Magdeburg ist zum ersten Mal ein bronzezeitliches Gräberfeld auf innerstädtischem Gebiet in Magdeburg nachgewiesen, wo sonst bislang nur Einzelgräber bekannt waren.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework