Social Share:

1921 beteiligt sich Nagel am Märzstreik. Fristlos entlassen, steht er auf der schwarzen Liste. Nun muss er als freischaffender Maler arbeiten. Kein leichtes Leben. „Es gab ein paar Freunde, die an meine Kunst glaubten und sich Mühe gaben, die kleinen Blättchen abzusetzen. Meist waren die Käufer Gesinnungsfreunde: Arbeiter, Angestellte aber auch Intellektuelle, die sich für ein paar Mark ein Blatt zulegten.“ So Nagel rückblickend in seiner Autobiografie.

Und 1921 wird Otto Nagel durch seine erste Ausstellung im Berliner Osten bei Ernst Friedrich bekannt. Bilder wie die Spielwiese, Volksversammlung und Parkweg sind zu sehen. Die Teilnahme an den großen Berliner Ausstellungen war gesichert. Nagel lernte viel Menschen kennen, die ihm für das ganzen Leben von Bedeutung blieben. Besonders Käthe Kollwitz. Im August 1982 schreibt  meine Großmutter mir in das Kinderbuch Tintarolo – ein Buch über Käthe Kollwitz mit Zeichnungen von ihr – die Widmung: „Liebste Enkelin Salka, Kollwitz war über 20 Jahre unsere Freundin. Behalte ihren Namen im guten.“

Während einer Ausstellung bei Behne lernen sich der 64-jährige Heinrich Zille und Nagel kennen. Zille war tief beeindruckt, war es doch das, was er selbst immer zeichnen wollte. Nach einer Nacht intensiver Gespräche schreibt Zille dem jungen Künstler einen langen Brief mit einem Foto von ihm. Auf der Rückseite steht: „Für Otto Nagel, den ich hoch verehre.“ Fortan verband die beiden eine enge Freundschaft, die bis zu Zilles Tod 1929 hielt. „Wie oft saß ich bei ihm -  er wohnte in Charlottenburg – in der Stube und  hörte ihm zu. Oder er lies sich von mir vom Wedding erzählen.“
Hunderte Briefe schrieb Zille an Angel im Laufe der Jahre.

Mein Geld für Kulturmd:

mehr infos hier

oder gleich:

 

 

 
 

 

 

 

 

weltoffen

images/190919_AWO_Weltkindertag.jpg

AWO erinnert mit Mahnmal an das unsichtbare Sterben im Mittelmeer

Politik soll sich für das UN-Kinderrecht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht einzsetzen.

images/120918_Weihe_Jdischer-FriedhofMD.jpg

Neuer Jüdischer Friedhof geweiht

Ein Zeichen für Heimat

12.09.18. Wie man weißt wurde die Synagoge in Magdeburg durch die Nazionalsozialisten zerstört und die jüdischen Menschen nach Auschwitz deportiert. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges lebten von ehemals 2000 noch ca. 200 jüdische Menschen in der Stadt. Inzwischen erinnern über 400 Stoplersteine an jüdische Mitmenschen. Seit langem machen die Wochen der jüdischen Kultur eben diese sichtbar. Straßen tragen Namen jüdischer Menschen wie etwa Otto Schlein oder Naomi Rubel. Nun konnte die jüdische Gemeinde einen neuen Friedhof in Magdeburg weihen. Ein Zeichen für Heimat.
images/280818_CSD_Magdeburg.jpg

17. CSD in Magdeburg

Zwei Wochen Programm mit 30 Veranstaltungen

Das Motto: pausenlos Bunt Damit setzt die LSBTI* Community Magdeburgs auf Solidarität und Zusammenhalt in der Gesellschaft.

für Demokratie

images/300620_GrenzlandSorge.jpg

Grenzland Sorge im Harz

Deutsch-deutsche Momentaifnahmen

Deutschland ist nun seit 30 Jahren wieder ein Land. Die deutsch-deutsche Teilung Geschichte.  Dennoch ist es uns ein Bedürfnis immer wieder daran zu erinnern, dass es einmal anders war.

Vor einiger Zeit erschien das Buch deutsch-deutsche Momentaufnahmen von Salka Schallenberg. nun wollen wir uns auf den Weg machen, die beschriebenen Orte und Geschichten nachzuempfinden.

 

images/030920_MD_WendezeitII.jpg

30 Jahre demokratisches Stadtparlament in Magdeburg

Lesung: 30 Jahre demokratisches Stadtparlament in Magdeburg – das Buch „Magdeburg Wendezeit und Neubeginn“ will an die ersten Jahre nach der DDR erinnern. Umbau der Stadtverwaltung, umfangreiche Verkehrsprojekte – all das waren Aufgaben, die es zu bewältigen galt. Wie hat sich Magdeburg auf den Weg gemacht?

produziert im Rahmen des Programms "Kultur ans Netz" vom Land Sachsen-Anhalt August-Oktober 2020, ein Arbeitsstipendium für Künstler zur Stärkung der Kultur

images/290920_Gedicht_30_Jahre_Osselmann.jpg

30 Jahre - Gedicht von Rene Osselmann

Vor einigen Tagen bekamen wir von unserem Zuschauer René Osselmann ein Gedicht zugesandt.
Thema 30 Jahre Deutsche Einheit

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework