• images/120416_Buchmesse_ErichFollath_JenseitsallerGrenzen.jpg

    Interview Erich Follath "Jenseits aller Grenzen"

     

    Die Welt des Ibn Battuta, der Parco Polo des Islam

    Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Islamische Welt. Ibn Battuta, der im 14. Jahrhundert diese Welt bereist, ist die Hauptfigur des Buches. Der Autor stellt der Welt des Islam am Ende des Mittelalters muslimisch geprägte Staaten und Lebensweisen gegenüber. Wichtigste Quelle ist das Reisetagebuch des Ibn Battuta, Rhila genannt. Das Spiegel-Buch, erschienen im DVA Sachbuchverlag, "Jenseits aller Grenzen" öffnet uns kompakt und spannend die Tür zur Welt des Islam. Zum einen ist der vielseitige Kulturreichtum im 14. Jahrhundert zu erleben, zum anderen die zersplitterte islamische Welt in der heutigen Zeit. Absolut lesenswert! Auf der Leipziger Buchmesse 2016 war Zeit für ein Gespräch mit Erich Follath.

     

     
Social Share:

 

Buchmesse 2016 Frank Kimmerle "Mein Kampf gegen Rechts"

Auf der Leipziger Buchmesse 2016 präsentierte der EUROPA Verlag ein besonderes Buch zu einem brandaktuellen Thema. Das Buchprojekt "Mein Kampf gegen Rechts" versteht sich als Antwort auf die Neuerscheinung von "Mein Kampf", dass nun nach Ablauf der Urheberrechte wieder frei zugänglich ist. Der Co-Autor Frank Kimmerle aus Leipzig ist seit langem im Kampf gegen Rechtsextremismus erfolgreich aktiv. Im Gespräch auf der Buchmesse erzählt er von seiner Arbeit und von dem, was ihn dazu antreibt.

 

 

 

 

weltoffen

images/250517_ChristophDiekmann_MeinAbendland.jpg

Interview Christoph Dieckmann "Mein Abendland"

"Mein Abendland. Geschichten deutscher Herkunft"

Es ist ein Buch über Identitäten. Christoph Dieckmann spürt die historischen Wurzeln der Gegenwart auf. Salka Schallenberg traf den Autor auf der Leipziger Buchmesse 2017 zum Gespräch über deutsche Wurzeln, Heimat und ein verlorenes Land.
 
images/310119_Institut_francais.jpg

Frankreich näher sein … neue Mediathek Institut français

31.01.19. Deutschland und Frankreich verbindet eine lange Freundschaft. Vor 56 Jahren beschloß man diese mit dem Elysée-Vertrag. Vor wenigen Tagen bekräftigte  man das Bestreben nach Freundschaft und guter Nachbarschaft erneut durch den Vertrag von Aachen. Im Rahmen der deutschland- und frankreichweiten Feierlichkeiten eröffnete nun in der Stadtbibliothek die Mediathek Institut français.

Auf 40 m² werden Medien in französischer Sprache angeboten: Zeitgenössische und klassische Literatur, Bücher in leichter Sprache, Comics, Kinderbücher, Bilderbücher, Hörbücher, CDs, DVDs, Sprachlernhilfen, aktuelle Presse, Actionbound-Angebote für Schulklassen.

Regelmäßig gibt es neue Buchempfehlungen zu ausgewählten Themen, Ausstellungen und Veranstaltungen des Institut français.

images/011118_MD_Harbin_Herbstsalon.jpg

10 Jahre Städtepartnerschaft Magdeburg Harbin

Ausstellung im Landesfunkhaus „Brücken Fremder Flüsse“

In diesem Jahr begehen Magdeburg und Harbin ihre zehnjährige Städtepartnerschaft. In der Stadtbibliothek sind in diesem Rahmen seit Montag, 29. Oktober, Kunstwerke zu sehen, die die Traditionen Chinas künstlerisch aufgreifen und widerspiegeln. Die Ausstellung ergänzt die im MDR-Landesfunkhaus am 22. Oktober eröffnete Exposition zeitgenössischer chinesischer Kunst unter der Überschrift „Brücken Fremder Flüsse“ und wird vom Magdeburger Kunstverein HERBSTSALON e. V. bis zum 10. November in der Stadtbibliothek präsentiert.

für Demokratie

images/100417_FrederikObermaier_Kapuzenmaenner.jpg

Interview Frederik Obermaier "Kapuzenmänner"

Buchmesse 2016 "Kapuzenmänner. Der Ku-Klux-Klan in Deutschland"

 

Die Autoren Tanjev Schultz und Frederik Obermaier analysieren mit ihrem Buch "Kapuzenmänner. Der Ku-Klux-Klan in Deutschland" eine wenig beachteten Bewegung in Deutschland, erschienen bei dtv.  Zur Leipziger Buchmesse 2017 traf Salka Schallenberg den Autor Frederik Obermaier zu einem Interview über den Ku-Klux-Klan in Deutschland, um mehr zu seinen Wurzeln, Ausprägungen und Tendenzen zu erfahren.

 

images/100517_AndreasSpeit_BuergerlicheScharfmacher.jpg

Interview Andreas Speit "Bürgerliche Scharfmacher"

Rechtspopulismus, Neue Rechte, AfD: Bürgerliche Scharfmacher

Der Autor Andreas Speit hat viele Jahre im rechten Millieu recherchiert. Mit seinem Buch "Bürgerliche Scharfmacher" legt er eine Art Lagebericht vor. Wir trafen den Autoren im Vorfeld seiner Lesung in der Magdeburger Stadtbibliothek  zum Interview. Gesamtlänge 24 Minuten! (10.05.17)

 

images/261118-Rechtsextremismuskommission-DieGrnen.jpg

Gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Für eine starke Zivilgesellschaft.

Am vergangenen Freitag traf sich die bundesweite Rechtsextremismuskommission von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Magdeburg. Der Grund: der Generalangriff der AfD auf alle zivilgesellschaftlichen Vereine und Institutionen, die sich für eine starke Zivilgesellschaft einsetzen.

Es geht um Handlungsempfehlungen, wie man Angriffen der rechten umgehen sollte uns um Solidarität mid den Akteuren selbst.

Die Mitglieder stammen aus dem Bundestag, der Ladtagsfraktionen, der Europafraktion sowie weiteren Mitgliedern aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Kommission trifft sich 2-3 mal im Jahr an verschiedenen Orten in Deutschland.

Go to top
Template by JoomlaShine