Lesekonzert Stadtbibliothek Magdeburg 150318
Lesekonzerte

Lesekonzert in der Stadtbibliothek Magdeburg am 15.03 18 zur Buchpremiere Magdeburg - Wendezeit und

  • images/220816_musikilandSAN.jpg

    Musikland Sachsen-Anhalt

    musikalische Reise

    Sachsen Anhalt, Land der Schlösser und Burgen und den meisten Kirchen auf kleinsten Raum. Burg- und Schloßherren sowie Kirchenväter waren schon immer auch Kulturmäzene. Über die Jahrhunderte konnte sich so die Musik gut entwickeln. Wir haben uns auf den Weg gemacht und folgten den Spuren der Musik im heutigen Sachsen-Anhalt. Eine Produktion als Lokalfernsehen des Landes im Auftrag der Staatskanzlei und des Ministeriums für Kultur Sachsen-Anhalt im Jahr 2016.

     

     

MuseumTV

Sonderausstellung zu Spinnen im Museum für Naturkunde

Vom 02. März bis 03. Juni 2018 zeigt das Museum für Naturkunde Magdeburg die Sonderausstellung "Faszinierende Welt der Spinnen".

Die Wanderausstellung der Firma ,,ARANEUS" aus Walbrzych/Polen ist mit 40 verschiedenen Arten aus der Gruppe der Spinnentiere zu Gast im Museum. Gezeigt werden die lebenden Tiere in separaten Schauterrarien. Sie geben Einblicke in die Lebenswelt der Spinnen und machen mit den Besonderheiten der einzelnen Arten vertraut. Beeindruckend sind die sehr unterschiedlich gefärbten Vogelspinnen, darunter wahre Riesen, wie die Südamerikanische Goliath-Vogelspinne mit 30 cm Beinspannweite und bis zu 170 g Gewicht.
Spinnen sind überall. Während die meisten Menschen diesen achtbeinigen Kreaturen wenig Aufmerksamkeit widmen, fürchten sich andere vor ihnen und geraten unter Umständen deswegen in Panik. Die Angst vor diesen flinken und meist völlig harmlosen Geschöpfen basiert oft auf Unkenntnis und Vorurteilen, die man sich im Laufe des Lebens angeeignet hat. Die Sonderausstellung bietet die Möglichkeit, Interessantes und Neues zu erfahren. Bei einem Besuch kann der ein oder andere auch seine Phobie vor diesen interessanten Gliederfüßern etwas mindern.

 

Das Circus Museum Magdeburg konnte nach dreijähriger Schließzeit Mitte August 2017 wieder eröffnet werden. Grußworte kamen u.a. vom Kulturstaatssekretär Dr. Gunnar Schellenberger. Er hob die Bedeutung des Museums hervor. Der ehemalige Abtshof-Manager Gerhard Mette hat mit seiner großen Liebe zum Zirkus ein Stück Kultur bewahrt. Über Jahrzehnte  sammelte Gerhard Mette nahezu alles, was mit der regionalen Zirkusgeschichte zu tun hat, wie zum Bsp. viele Exponate zur Magdeburger Varietee-Szene. Im Mittelpunkt der Ausstellung der Zirkus Blumenberg.  (28.08.17)

Südtiroler Weihnachtskrippe restauriert

17.11.11.Die Südtiroler Weihnachtskrippe des Kulturhistorischen Museums Magdeburg konnte wieder umfangreich restauriert werden. Ab dem 1. Advent kann sie wieder besichtigt werden. Wir schauten dem Restaurator über die Schulter.

 

 

 

 

weltoffen

images/210917_Fluechtlingsschiff_AlHadjDjumaa.jpg

Flüchtlingsboot #AlHadjDjumaa in Magdeburg

Social Share:

Kunstprojekt "Mit Sicherheit gut ankommen" - Flüchtlingsboot #AlHadjDjumaa in Magdeburg:

Durch das Projekt wird auf die Situation der Flüchtenden vor, während und nach der Flucht aufmerksam gemacht. Im Focus stehen vor allem Kinder und Jugendliche sowie junge Familien. Das Schiff war auf auf den Flüssen Deutschlands unterwegs. Zum nationalen Flüchtlingstag erreichte es Berlin. Vor Ort stellten sich Akteure der Flüchtlingshilfe vor. Für Künstler steht eine offene Bühne bereit. An jeder Station entsteht so ein ein Forum für vielfältige Aktionen. Wir waren vor Ort und sammelten Eindrücke. (21.09.17)

 

images/061017_Vielseitig_Stadtbibliothek_Lesepreis.jpg

Projekt VielSeitig – Mehrsprachig Vorlesen

„Herausragendes kommunales Engagement“

Die Stadtbibliothek Magdeburg ist gemeinsam mit ihren Partnern für den Deutschen Lesepreis 2017 nominiert worden.  In der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement“ hat es das interkulturelle Projekt „VielSeitig – Mehrsprachig Vorlesen in Magdeburger KiTas“ auf die Shortlist für den diesjährigen Lesepreis geschafft, die aus 281 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewählt wurde. Ziel des Projektes ist es, mehrsprachige Vorleseaktionen für Kinder zu ermöglichen. Wir sprachen mit den Akteuren über das Projekt. (06.10.17)

 

images/111017_RefugiumeV_20Jahre.jpg

20 Jahre refugium e.V.

20 Jahre Flüchtlingsarbeit

Der Verein refugium e.V. beging 2017 sein 20jähriges Bestehen. Er vertritt die Interessen von Kindern und Jugendlichen, die ohne Begleitung erwachsener Familienangehöriger aus den verschiedensten Ländern der Welt nach Deutschland kommen. Die Kinder flüchten u. a. aus folgenden Gründen: dauernde Armut, Perspektivlosigkeit, Krieg und Folter, Angst, daß man Kindersoldat wird, religiöse und ethische Gründe. Der Verein gibt Unterstützung durch eine umfassende Personensorge in allen lebensnotwendigen Bereichen, regelt ausländerrechtliche Angelegenheiten und sensibilisiert die Öffentlichkeit für diese Thematik. (11.10.17)

 

für Demokratie

images/030718_Bistum_1.png

1050 Jahre Erzbistum Magdeburg

Eine Annäherung

Wenn man so durch die Straßen läuft. Überall findet man Kirchen. Steinernde Zeugen. Manche 1000 Jahre alt. einige nur wenige Hundert Jahre. Manche sind neu. Von anderen gibt es nur noch Fragmente oder Modelle aus Bronze. Wie die meisten in der DDR bin ich in einer eher der Kirche abgeneigten Umgebung aufgewachsen. Dennoch ist Kirche für mich allgegenwärtig. Ostern, Weihnachten, Pfingsten, Christi Himmelfahrt oder Vatertag. Doch was bedeutet Kirche heute und was hat Religion mit mir zu tun?
images/100417_FrederikObermaier_Kapuzenmaenner.jpg

Interview Frederik Obermaier "Kapuzenmänner"

Buchmesse 2016 "Kapuzenmänner. Der Ku-Klux-Klan in Deutschland"

 

Die Autoren Tanjev Schultz und Frederik Obermaier analysieren mit ihrem Buch "Kapuzenmänner. Der Ku-Klux-Klan in Deutschland" eine wenig beachteten Bewegung in Deutschland, erschienen bei dtv.  Zur Leipziger Buchmesse 2017 traf Salka Schallenberg den Autor Frederik Obermaier zu einem Interview über den Ku-Klux-Klan in Deutschland, um mehr zu seinen Wurzeln, Ausprägungen und Tendenzen zu erfahren.

 

images/180618_junkermann_feige.jpg

Kirche und ich - eine Ortsbestimmung

Interview mit Landesbischöfin Junkermann und Bischof Feige

Wenn man so durch die Straßen läuft. Überall findet man Kirchen. Steinernde Zeugen. Manche 1000 Jahre alt. einige nur wenige Hundert Jahre. Manche sind neu. Von anderen gibt es nur noch Fragmente oder Modelle aus Bronze. Wie die meisten in der DDR bin ich in einer eher der Kirche abgeneigten Umgebung aufgewachsen. Dennoch ist Kirche für mich allgegenwärtig. Ostern, Weihnachten, Pfingsten, Christi Himmelfahrt oder Vatertag. Doch was bedeutet Kirche heute und was hat Religion mit mir zu tun? kulturmd e.K.bernd schallenberg Kirche und ich - eine Ortsbestimmung * Kirche und ich - eine Ortsbestimmung Kirche und ich - eine Ortsbestimmung kulturmd e.k. bernd schallenberg

Go to top
Template by JoomlaShine